Grünflächen neu gestalten

Umsiedlung des Bestattungsinstituts: Bäume fallen nach Weihnachten

Achim - Zur Umsiedlung des Bestattungsinstitutes an der Obernstraße zum neuen Standort am Rathauspark ist für den Bereich der Freiflächen wie berichtet im August der Aufstellungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan gefasst worden.

Mit der Planung sollen die Grünflächen neu gestaltet und ein Fußweg zur Straße „Am Rathauspark“ geschaffen werden. Nun ist, wie die Stadtverwaltung mitteilt, für den 27. Dezember vorgesehen, den gesamten Bestand an Nadelgehölzen zu fällen. Hierbei handelt es sich um eine aufgelassene „Weihnachtsbaum“-Pflanzung. 

Von den zu fällenden Bäumen fallen sechs unter die Satzung über den Schutz des Baumbestandes. Durch die Verwaltung der Stadt Achim ist eine Befreiung von den Verboten der Satzung erteilt worden. Für alle zu fällenden Bäume werden im Rahmen des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes entsprechende Ersatzpflanzungen festgesetzt. Die Baumfällungen sind mit der Stadtverwaltung intensiv abgestimmt worden und finden auch die Zustimmung der Unteren Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung.

Die auf dem Gelände befindlichen Laubbäume sind von der Fällaktion nicht betroffen, jedoch werden an drei Akazien und einer Buche Pflegerückschnitte vorgenommen.

Auch für diese Maßnahme ist von der Stadtverwaltung eine Erlaubnis erteilt worden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Absolute Alarmstimmung im Golf

Absolute Alarmstimmung im Golf

Absolute Alarmstimmung im Golf
Online-Marktplatz und ein dicker Happen

Online-Marktplatz und ein dicker Happen

Online-Marktplatz und ein dicker Happen
Regional, saisonal und bio geht gut

Regional, saisonal und bio geht gut

Regional, saisonal und bio geht gut
Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Kommentare