Saniertes Einkaufszentrum an Friedrichstraße

Bäckerei und Fleischerei fehlen noch

Kunden und Gäste sind willkommen: Der neue Supermarkt an der Friedrichstraße hat bereits seit September geöffnet, der Dönerimbiss (rechts) seit Januar.
+
Kunden und Gäste sind willkommen: Der neue Supermarkt an der Friedrichstraße hat bereits seit September geöffnet, der Dönerimbiss (rechts) seit Januar.

Achim – „Warum ist das umgebaute, neue Einkaufszentrum an der Friedrichstraße immer noch nicht komplett fertig?“, fragt eine Achimerin in der Redaktion dieser Zeitung nach. „Die Läden dort sollten doch schon im vorigen Sommer öffnen“, fügt die Anruferin hinzu. „Wir warten noch auf Baugenehmigungen“, antwortet Investor Ayhan Akin auf Nachfrage des Achimer Kreisblatts.

Ein Teil des lange leerstehenden Komplexes ist immerhin bereits mit Leben gefüllt. Der von Akin und einem Geschäftspartner betriebene Supermarkt an der Friedrichstraße lockt seit September Kundinnen und Kunden, die auf der Verkaufsfläche auch viel frische Ware vorfinden. Mehrere Kräfte sind draußen regelmäßig damit beschäftigt, die für das „Bim-Center“ angelieferte große Anzahl von Paletten mit Gemüse und Obst zu sortieren und einzuräumen.

Wer Heißhunger verspürt, kann seinen Appetit gleich ein paar Schritte weiter stillen. Dort hat ein Pächter zu Beginn dieses Jahres einen Dönerimbiss eröffnet.

Die benachbarte Fleischerei und eine Bäckerei-Filiale mit Café samt Außenterrasse an der Ecke zur Feldstraße sind teilweise schon eingerichtet, allerdings noch nicht in Betrieb. Investor Akin hofft, dass die jeweiligen Betreiber dort in wenigen Wochen mit ihrem Geschäft loslegen können.

„Die Bauanträge sind erst Ende des Jahres eingereicht worden. Wir sind noch am Prüfen“, erklärt Rolf Thies, Leiter des Fachdiensts Bauordnung beim Landkreis, auf Nachfrage, warum es im Einkaufszentrum an der Friedrichstraße bisher weder eine Fleisch- und Wursttheke noch frische Brötchen, Brot oder Kuchen gibt. Der Architekt habe länger als geplant an den Entwürfen für die Läden gearbeitet. „Außerdem muss bei derlei Geschäftsvorhaben immer auch die Lebensmittelüberwachung eingeschaltet werden“, informiert Thies weiter.

„Wir gucken uns an, ob die notwendigen hygienischen Einrichtungen, etwa Trinkwasserzapfstellen, vorhanden sind“, erläutert Dr. Inis Graue, Leiterin der Abteilung Veterinärdienst und Verbraucherschutz beim Landkreis. Und insbesondere wer mit frischen, rasch verderblichen Waren handele, müsse zudem die nötige Sachkunde in Fragen wie Kühlung, Desinfektion oder Infektionsschutz vorweisen.

Für die Bäckereifiliale samt Café fehlt noch die Baugenehmigung des Landkreises.

Für den Export von Teppichen, Porzellan und anderen Gütern, die sich in weiteren von Ayhan Akin und dessen Geschäftspartner renovierten Räumen stapeln, gelten diese Vorschriften nicht. Und auch der schon von Anfang in der Ladenzeile bestehende Friseursalon bleibt davon unberührt.

Noch unfertig und wenig einladend präsentiert sich schon länger der Firmensitz der IBD Invest-Bau Deutschland GmbH in den Räumen der früheren Sparkassenzweigstelle an der Friedrichstraße 21. Wann dort der Betrieb aufgenommen wird, war auch auf Nachfrage nicht zu erfahren. Die Einrichtung sollte kein Problem darstellen, denn das Unternehmen beschreibt sein Angebot wie folgt: „Die Ausführung von Bauarbeiten (Hoch- und Tiefbau, Innenausbau von Neu- und Altbauten, die Sanierung und Modernisierung, einschließlich Abbruch und Tischlerarbeiten), der An- und Verkauf von Immobilien und das Entwickeln und Halten von Immobilien und allen damit zusammenhängenden Geschäften sowie der Handel und die Vermittlung von Baugeschäften.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert
Verdächtiger gibt tödliche Schüsse in Fischerhude zu

Verdächtiger gibt tödliche Schüsse in Fischerhude zu

Verdächtiger gibt tödliche Schüsse in Fischerhude zu

Kommentare