Starke Rauchwolke über A1

22 Autos fangen im Gewerbegebiet in Uphusen Feuer

+
Durch den Brand entstand eine Rauchwolke über der A1.

Achim - Eine dicke Rauchwolke hing am Sonntagabend über der A1 bei Achim-Uphusen und schränkte die Sicht von Autofahrern ein. 

Auf dem Gelände einer Autoverwertung in der Straße „In den Ellern“ in Uphusen brannten am Sonntagabend 22 Wagen und zwei Motorroller aus, die aufbereitet werden sollten. Die Polizei gab eine Warnung für mögliche Sichtbehinderungen auf der Autobahn heraus und reduzierte die Geschwindigkeit auf 80 Stundenkilometer. Rund drei Stunden lang löschten rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr die brennenden Fahrzeuge. Gegen 22 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Verletzt wurde niemand.

Der entstandene Schaden beträgt ersten Schätzungen der Polizei zufolge rund 300.000 Euro. Die Brandursache ist derzeit unklar, Hinweise auf Brandstiftung liegen aktuell nicht vor. Am Montag werden Beamte des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Verden/Osterholz den Brandort aufsuchen und Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Insgesamt brannten 22 Fahrzeuge.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

EU will neuen Anlauf beim Brexit

EU will neuen Anlauf beim Brexit

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Geiselnahme in Köln: Fahnder prüfen Terror-Hintergrund

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Meistgelesene Artikel

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Applaus für alle beim Überqueren der Ziellinie beim Schloss-Erbhof-Lauf

Drei Fälle: Unbekannte blenden Flugzeugpiloten mit Laserpointern

Drei Fälle: Unbekannte blenden Flugzeugpiloten mit Laserpointern

Die Post in Verden zieht um

Die Post in Verden zieht um

Geplante Orientierungshilfen am Bahnhof-Vorplatz auf dem Prüfstand

Geplante Orientierungshilfen am Bahnhof-Vorplatz auf dem Prüfstand

Kommentare