Alle 47 Mitarbeiter-Plätze gesichert

Brandt-Gruppe aus Weyhe übernimmt im Januar das Autohaus Behrens

Im neuen Jahr in neuen Händen: Die Autohaus-Brandt-GmbH aus Weyhe übernimmt das Achimer Autohaus Behrens Auf den Mehren in Bierden.

Achim/Weyhe - Große Veränderung in der Achimer Geschäftswelt: Zum 1. Januar 2018 übernimmt die „Autohaus Brandt-GmbH“ aus Weyhe das in Achim-Bierden ansässige Autohaus Behrens und firmiert hier dann unter dem Namen „Autohaus Brandt Achim GmbH“.

Damit wäre „Autohaus Brandt“ nach den Standorten Bremen-Habenhausen, Weyhe und Stuhr an einem weiteren neu vertreten.

„Zur Zeit ist eine deutliche Konsolidierung in der Automobilbranche zu beobachten, was es kleineren Autohäusern immer schwieriger macht sich zu behaupten“, erläutert Bernd Bielefeld, einer der drei Brandt-Geschäftsführer, die Frage, wie es zu der Übernahme gekommen ist.

Jetzt an vier Standorten auf dem Markt

Aus diesem Grund positioniere sich das fast 100-jährige Familienunternehmen jetzt auch in Achim.

Achim sei zudem aus geografischer Sicht ideal, da so das Vertriebsgebiet rund um Bremen perfekt ergänzt werde.

Bereits vorher war Brandt aber eigenen Angaben zufolge „das größte familienbetriebene Autohaus in der Region“.

Autohaus-Inhaber Carsten Behrens (Mitte) begrüßt seine Nachfolger Bernd Bielefeld (links) und Günter von Ahsen, die Geschäftsführer der Autohaus-Brandt-Gruppe.

Carsten Behrens, Inhaber des gleichnamigen Achimer Autohauses, berichtet, warum die Wahl beim Verkauf auf die Weyher fiel: „Mir ist es besonders wichtig, das Autohaus einem Familienbetrieb mit Tradition zu übergeben, der unsere über 50-jährige Firmenphilosophie am Standort Achim fortführt.“

Insbesondere die Zukunft seiner 47 Mitarbeiter habe ihm besonders am Herzen gelegen, betont Behrens außerdem.

Alle würden nun von Autohaus Brandt ohne Ausnahme und mit den bestehenden Arbeitsverträgen übernommen. Das Personal sei darüber schon früh informiert worden.

Gleichzeitig bleiben auch der Volkswagen-Händlervertrag sowie die Serviceverträge für Volkswagen, Volkswagen- Nutzfahrzeuge und Audi am Standort Achim, wird in der Pressemitteilung zur Übernahme versichert.

Für Kunden bleibt erstmal alles wie gehabt

Für die Kunden vom Autohaus Behrens ändere sich vorerst nichts. Es gibt die gewohnten Ansprechpartner vor Ort. Kauf- Leasing- und Finanzierungsverträge werden ebenfalls mit übernommen.

Über weitere Investitionen am Standort Achim werde aktuell noch nachgedacht, teilt Autohaus Brandt außerdem mit.

Technische Modernisierungen vor allem beim IT-System und in der Werkstatt, wo neue Arbeitsplätze für Instandsetzungen von Nutzfahrzeugen geschaffen werden sollen, würden in Betracht gezogen.

Autohaus Brandt Achim freut sich auch am neuen Standort auf einen guten Start und ein erfolgreiches Jahr. Das Unternehmen blickt auf eine Geschichte bis 1924 zurück und befindet sich seitdem in Familienbesitz.

Es engagiert sich auch mit Veranstaltungen fern der Automobilbranche für die Region. „Musik im Autohaus“ etwa sei seit Jahren eine beliebte Reihe in Weyhe.

Carsten Behrens äußerte sich zufrieden über den reibungslosen Besitzerwechsel ohne Schließ- und Umbauzeiten zwischendurch. Zu seiner eigenen beruflichen Zukunft wollte er noch nichts Näheres sagen.

„Mal sehen, wohin der weitere Weg mich führt“, meinte er nur vieldeutig. 

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

Meistgelesene Artikel

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Kommentare