Auto-, Zugverkehr und Strom gestoppt

Viele Helfer wenden einen Suizid ab

Achim - Wie die Polizei berichtet, drohte am Sonntagabend eine Frau damit, sich das Leben zu nehmen, indem sie von der Eisenbahnüberführung an der Embser Landstraße (Landesstraße 167) auf die Oberleitung der Bahnstrecke springen wollte.

Die Frau aus Achim war laut Polizei offenbar alkoholisiert, als sie gegen 19 Uhr auf einem Betonvorsprung der Eisenbahnüberführung saß. Daraufhin wurde die Landesstraße 167 von 19.30 bis 19.45 Uhr gesperrt, der Bahnverkehr auf der Linie Bremen-Hannover gestoppt und der Strom in der Oberleitung abgeschaltet.

Die Feuerwehr Achim rückte mit einem Sprungtuch aus, das jedoch nicht benötigt wurde, da die Frau im Rahmen eines während eines Gesprächs mit einem Beamten des Polizeikommissariats Achim dazu gebracht werden konnte, über das Geländer zurück auf die Fahrbahn zu klettern. Sie blieb unverletzt und wurde noch am Sonntagabend in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

„Arkaden“ bald Geschichte?

„Arkaden“ bald Geschichte?

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Kommentare