Konzertreihe „Songs and Whispers“ glänzt mit Open-Air-Ausgabe

Authentizität und echte Americana-Musik überzeugen

+
„Songs and Whispers“ in der Open-Air-Ausgabe: Troy Petty, Bonnie and Talor Sims spielen gemeinsam „You’ve Really Got a Hold on Me“. 

Achim - Sommer ist Open-Air-Zeit – und so war auch das jüngste Konzert der Reihe „Songs and Whispers“ nach draußen auf dem Vorplatz des Musikkellers Katakomben verlegt worden. Bei angenehmer Temperatur und etwas mehr Platz waren die gut gelaunten Gäste auf die Darbietungen der nordamerikanischen Künstler gespannt.

Den Anfang machte der aus Columbus, Ohio, kommende Troy Petty. Mit einer sanften, aber dennoch imposanten Ausdrucksweise und einer bemerkenswerten Stimme lieferte Troy Petty eine starke, dynamische Performance.

Seine Musik ist keinem bestimmten Stil zuzuordnen, Petty ist in jedem seiner Songs authentisch. Er erzählt in seinen Liedern von persönlich und professionell erlebten Erfolgen und Misserfolgen und der dadurch gewonnenen Lebenserfahrung.

Seine nahezu perfekte Mixtur aus Vokal-Effekten, hallender Akustikgitarre und elektronischen Samples fand große Anerkennung beim Publikum.

Das in den Rocky Mountains beheimatete Musikerpaar Bonnie and Taylor Sims übernahm die Bühne nach einer kurzen Pause. Außer als Duo spielen sie auch in ihrer fünfköpfiigen Country-Rock Band „Bonnie & the Clydes“ und geben ihre Erfahrungen an andere Musiker weiter. Mit einem Querschnitt aus der Country-Musik boten sie Americana, Bluegrass, Country und Folk. Auch Hoagy Carmichaels „Georgia“, von Bonnie Sims überzeugend jazzig-bluesig gesungen, nahm das Publikum begeistert auf. Mit ihrem Gesang, dem Mandolinen- und Gitarrenspiel sowie den eigenen Texten beeindruckte das Duo Sims, mit ihrer Sicht von echter amerikanischer Folkmusik, die Gäste.

Obwohl ihre Musikstile in vielen Aspekten grundverschieden sind, einigten sich die Musiker auf eine gemeinsame Zugabe. Mit „You’ve Really Got a Hold on Me“, ein 1962 von William „Smokey“ Robinson Junior geschriebener Soultitel, verabschiedeten sich die Musiker mehr als angemessen. Das Publikum hätte gerne mehr gehört, wie von mehreren Seiten zu erfahren war. 

hem

Mehr zum Thema:

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Helden, Goblin, Kolibri: Neue PC-Spiele in der Übersicht

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Achimer Wolfgang Mindermann singt in der Elbphilharmonie

Kommentare