Noch etwa zehn Tage Baustelle an Obernstraße 

Austausch mit Hindernissen

Die ganze Ampelanlage an der Kreuzung Obernstraße/Feldstraße wird mit Mast und Elektronik ausgetauscht. Dafür muss das Erdreich an einigen Stellen aufgebohrt werden. - Foto: Duncan

Achim - Sie bleibt noch für mindestens zehn Tage ein Provisorium – die Ampelanlage, die gerade im gesamten Kreuzungsbereich der Achimer Innenstadt (Ecke Obernstraße/Feldstraße) ausgetauscht wird. Dies teilte Christian Erdmann, Leiter der Straßen- und Autobahnmeisterei (SAM) Oyten, auf Nachfrage mit. Zuständig für die Ampel an der Landesstraße ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Etwa 100 Ampelanlagen hält die SAM Oyten im Geschäftsbereich Verden des Landesverkehrsamtes instand, darunter auch die an der Obernstraße. Grund für die Verzögerung: „Es mussten doch noch ein paar Teile bestellt werden“, so Erdmann. Denn wie man erst bei den Bauarbeiten feststellte, liegen die Kabel zwischen Ampel und Steuergerät teilweise „nackt“ im Erdreich.

Normalerweise sind die Kabel vom Ampelmast zum Steuergerät durch Leerrohre geschützt, damit die Elektronik frei von Sand und Feuchtigkeit verlegt werden kann. „Aber an mindestens einer Stelle befindet sich gar kein Rohr im Erdreich“, erklärt Christian Erdmann und fügt hinzu: „Das hatten wir uns auch einfacher vorgestellt.“

Die Unwägbarkeiten machten es nun erforderlich, Teilbereiche des Fußgängerwegs zu öffnen, um fehlerhafte Kabel-Verrohrungen zu entdecken und zu vervollständigen, sagt Claudia Zulauf, die für das Sachgebiet Verkehr in der Landesbehörde zuständig ist. Für Fußgänger seien keine Einschränkungen zu erwarten, betont Zulauf. Derzeit werden Löcher gebohrt, um die neuen Ampelmasten „einzupflanzen“.

Die alte Ampelanlage hatte schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel – alte Technik mit entsprechend hohen Wartungskosten, führt Erdmann aus. Stromsparende LED-Lichter seien bei Verkehrssignalen längst Standard. Bundesweit haben sich nur wenige Firmen auf den Austausch von Ampelanlagen spezialisiert. An der Obernstraße arbeitet die Firma Stührenberg aus Detmold.

Weil die Bauweise bei jeder Ampelanlage gleich sei, habe die Verkehrsbehörde das Unternehmen nicht mit Voruntersuchungen beauftragt, vermutet Erdmann. „Eine Voruntersuchung würde die Kosten auch nach oben treiben“, ergänzt Claudia Zulauf. Bei mehr als 300 Ampelanlagen im Geschäftsbereich sei dies schlichtweg nicht üblich. Die Kosten für den Austausch der Ampelanlage im gesamten Kreuzungsbereich betragen 60.000 Euro, die monatlichen Wartungskosten 80 Euro.

Erdmann und Zulauf halten es für möglich, dass die vor längerer Zeit verlegten Rohre bei späteren Tiefbauarbeiten versehentlich beschädigt worden seien. „Es kramen ja viele unter der Straße herum“, meint Christian Erdmann. Sprich: Dort verlaufen außerdem Telefon-, Gas- und Stromleitungen. Auch Verschleiß kommt Zulauf zufolge als Erklärung in Frage: „Das ist der Gang der Zeit.“

Zähneknirschen löste der baubedingte Wegfall der Fußgängerampel an der Stadtbäckerei bei vielen Verkehrsteilnehmern aus. An diesem Übergang regelt nun seit Dienstag, nach einer Woche „ohne“, eine Baustellenampel den Verkehr. Die Ampelphasen haben sich damit ebenfalls leicht verschoben – zur Freude mancher Fußgänger, die nun kürzere „Rot“-Abschnitte haben, und vielleicht zum Ärger einiger ungeduldiger Autofahrer. Das sei aber kein Zustand von Dauer, versichert Erdmann: „Die Programmierung der Ampelphasen wird am Ende wieder die alte sein.“ - ldu

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Nikolausmarkt in Dörverden - wohltuend und wärmend

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Kommentare