Kollision nach Spurwechsel 

Hoher Schaden bei Auffahrunfall auf der A27

Achim - Bei einem Unfall auf der A27 bei Achim ist am Freitag eine 31 Jahre alte Frau leicht verletzt worden. Sie hatte die Spur gewechselt und dabei ein nachfolgendes Auto übersehen.

Die Frau aus Weyhe (Kreis Diepholz) war mit ihrem Auto gegen 18.50 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A27 in Richtung Bremen unterwegs, teilte die Polizei am Samstag mit. Als die Fahrerin auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen vor ihr fahrenden Lastwagen mit Anhänger zu überholen, übersah sie den auf dem Überholfahrstreifen befindlichen Wagen eines 54-jährigen aus Wardenburg.

Der 54-jährige konnte laut Polizeiangaben nicht mehr bremsen und fuhr auf das Auto der 31-jährigen Frau auf. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der Frau zunächst gegen den Lastwagen und anschließend in die rechte Leitplanke geschleudert. Von dort schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und kam quer stehend auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen. 

Die Fahrerin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 16.000 Euro.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Schützenfest in Ossenbeck

Schützenfest in Ossenbeck

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Containerbrand droht auf Pavillon überzugreifen

Containerbrand droht auf Pavillon überzugreifen

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Torwart jetzt beruflich ein Super-Meister

Torwart jetzt beruflich ein Super-Meister

Kommentare