Landkreis äußert sich zu Kritik

Amazon in Achim: Genehmigung nach Baurecht erfolgt

Auf diesem Gelände in Achim will sich Amazon ansiedeln.

Die Baugenehmigung für Amazon ist laut Rolf Thies, stellvertretender Fachdienstleiter Bauordnung beim Landkreis, „im sicheren Bereich“. Wie berichtet, hatte die „Bürgerinteressenvertretung in Sachen geplante Amazon-Ansiedlung in Achim“ behauptet, dass die vom Landkreis Verden erteilte Baugenehmigung für das Logistikzentrum nicht mit den Festlegungen des Bebauungsplans vereinbar sei. Dem widerspricht Thies.

Achim – Er habe der Bürgerinitiative bereits in einem Schreiben das Vorgehen erläutert. Der Grundzug der Planungen müsse immer erhalten bleiben, sagt Thies. „Das öffentliche Baurecht ist maßgeblich, und daran halten wir uns.“ 

Geringfügige Änderungen seien laut Gesetz jedoch erlaubt. „Das ist bei fast jedem Gewerbegebiet so, an irgendeiner Ecke kneift es immer“, so Thies. Aus diesem Grund habe die Behörde die im gesetzlichen Rahmen möglichen Abweichungen in geringem Umfang ausgeschöpft. Das betrifft Thies zufolge unter anderem die Gebäudehöhe.

Amazon-Gegner: Zu viel Fläche werde versiegelt

Auch die Meinung der Amazon-Gegner, es müsse für das neue Logistik-Zentrum zu viel Fläche versiegelt werden, teilt der Landkreis nicht. „Es gibt bestimmte Berechnungsmethoden, die in diesen Fällen angewandt werden.“ Die Beispielrechnung, die die Initiative aufmache, sei falsch.

Das könnte Sie auch interessieren: Hermes baut ein Paket-Verteilzentrum an der Umgehungsstraße Dreye.

Dass der Stadt nach Befürchtungen der Bürgerinitiative Rückzahlungen von EU-Fördergeldern in Millionenhöhe drohen könnten, weil sie am Uesener Feld statt mehrerer kleinerer und mittlerer Unternehmen nun ein großes ansiedeln will, spielt Thies zufolge für die Baugenehmigung keine Rolle. Auch die Baumfällungen auf dem Areal seien irrelevant für die Genehmigung. „Bäume sind keine Baukörper.“

Lesen Sie auch: Schon zu Anfang des Jahres gab es Diskussionen über den Amazon-Standort Achim.

Zudem dürfe der Landkreis der Stadt Achim nicht verbieten, Bäume zu fällen, weil die Kommune ihre eigene Baumschutzsatzung habe.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Meistgelesene Artikel

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Vergleich für Dr. Werner Schade keine Option

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Abschiedsflüge nach 32 Jahren: Luftfahrt-Verein beendet eine Ära

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Fahrlässige Tötung - Gericht verurteilt 88-Jährigen

Kommentare