Mitarbeiter gesucht

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Corona und Weihnachten - zwei Komponenten die Amazon vermutlich wieder fette Gewinne bescheren. Um die Verteilung der Pakete zu optimieren, baut Amazon Logistikzentren. Das in Achim ist bald startklar.

  • Amazon startet im Sommer sein neues Logistikzentrum.
  • Amazon sucht Mitarbeiter für den Standort Achim.
  • Start mit 120 Mitarbeitern, Aufstockung auf bis zu 2000 Männer und Frauen möglich.

Achim – Amazon plant, das neue Logistikzentrum in Achim im Sommer 2021 in Betrieb zu nehmen. In dem Gebäude mit 47 .000 Quadratmetern Grundfläche im Uesener Feld sollen in den ersten zwölf Monaten nach dem Start Arbeitsplätze für mehr als 1 000 Menschen aus der Region entstehen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Konzerns hervor.

Amazon-Gründer:Jeff Bezos
Gründungsjahr:1994
Jahresumsatz 2019:280 Mrd. US-Dollar
Firmensitz:Seattle

„Mit dieser weiteren großen Investition in Deutschland verfolgen wir unser Ziel, den sich ändernden Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden in dieser herausfordernden Zeit und darüber hinaus nachkommen zu können“, sagt Armin Cossmann, Regionaldirektor für die deutschen Logistikzentren von Amazon. Der neue Standort verbessere den Service für die Verbraucher.

Mit moderner Technologie wird das Logistikzentrum ausgestattet. Hier ein Transportroboter, der Regale anhebt und zu den Mitarbeitern bringt.

„Außerdem werden wir in einem Jahr mehr als 1 000 dauerhafte Vollzeitarbeitsplätze in der Region schaffen, alle mit ausgezeichneten Löhnen und umfassenden Zusatzleistungen vom ersten Tag an“, verspricht Armin Cossmann. Darüber hinaus komme die Investition auch der hiesigen Wirtschaft zugute.

Das Logistikzentrum direkt an der Autobahn-Anschlussstelle Achim-Ost ist neben der 2017 eröffneten Anlage in Winsen (Luhe) der zweite große Standort dieser Art für den Versandhandel in Niedersachsen. In dem Bundesland will Amazon in naher Zukunft insgesamt zehn Logistik-, Sortier- und Verteilcenter betreiben. „In einer Zeit, in der sich die Menschen in den Gemeinden zunehmend darauf verlassen, dass ihnen die benötigten Artikel direkt vor die Haustür geliefert werden“, merkt der weltgrößte Online-Händler an.

Amazon in Achim: Viele neue Arbeitsplätze

Bürgermeister Rainer Ditzfeld freut sich, dass Amazon sich für die aufstrebende Weserstadt entschieden hat. „Die Ansiedlung zeigt mir, dass die Achimer Gewerbeflächen vor allem aufgrund ihrer guten verkehrlichen Lage für in- und ausländische Unternehmen interessant sind.“ Amazon werde „ein Gewinn für den Wirtschaftsstandort Achim“ sein, sagt Rainer Ditzfeld und verweist auf die Schaffung von „vielen unterschiedlichen Arbeitsplätzen“ und die zu erwartenden Steuereinnahmen. „Zum anderen verspreche ich mir davon weitere positive Effekte, wie Auftragsvergaben für unsere heimischen Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe oder die Ansiedlung weiterer Unternehmen, wodurch im Ergebnis auch das Image unserer Stadt gefördert wird.“

Amazon beginnt nach eigenen Angaben in den nächsten Wochen mit der Einstellung von Mitarbeitern für das Logistikzentrum, insbesondere Führungskräfte und Techniker. Es werden Spezialisten für Personal, Sicherheit und IT gesucht. Kandidaten können sich unter folgendem Link informieren und bewerben: www.amazon.jobs.

„Wir beginnen in Achim mit rund 120 Mitarbeitern“, informiert Pressesprecher Stephan Eichenseher auf Nachfrage. Diese Zahl werde dann nach und nach aufgestockt. Zu Beginn des neuen Jahres solle in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit intensiv nach Kräften für die Logistik gesucht werden. Wann es die von Amazon für den Achimer Standort versprochenen 2.000 Jobs gibt, könne er jetzt noch nicht sagen. „Das muss erstmal alles anlaufen und sich entwickeln. In Winsen sind es aktuell  1 .800 Arbeitsplätze“, berichtet Stephan Eichenseher.

Amazon-Mitarbeiter in der Logistik erhalten ein sehr wettbewerbsfähiges Lohnpaket“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. In Deutschland liege der Einstiegsbasislohn je nach Standort zwischen 11,30 und 12,70 Euro brutto pro Stunde. „Nach 24 Monaten verdienen Mitarbeiter durchschnittlich rund 2.600 Euro brutto pro Monat.“ Enthalten seien auch beschränkte Mitarbeiteraktien (Restricted Stock Units) und weitere Extras. Darüber hinaus profitierten Amazon-Kräfte von Zusatzleistungen wie Sondervergütungen für Überstunden, Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherungen oder Beiträgen zur betrieblichen Altersversorgung.  Michael Mix

Hintergrund: Infos zum Amazon

Amazon hat nach eigenen Angaben bisher rund 16. 000 feste Arbeitsplätze in der Logistik in Deutschland geschaffen. Zusätzlich zu diesen Jobs sind laut dem Konzern Zehntausende indirekte Arbeitsplätze in Deutschland entstanden. Der Versandhandelsriese arbeitet, wie es in einer Pressemitteilung heißt, mit zahlreichen Transportpartnerunternehmen und vielen deutschen kleinen und mittleren Unternehmen zusammen, die Amazons Technologie, Dienstleistungen oder das Logistiknetzwerk nutzen, um ihr Geschäft durch den Verkauf ihrer Produkte bei Amazon zu voranzutreiben. In der Mitteilung heißt es weiter: Amazon bietet kleinen und mittleren deutschen Unternehmen, die bei Amazon verkaufen, die Möglichkeit, Millionen von Kunden in ganz Europa leichter als je zuvor zu erreichen.

Die Bauarbeiten auf dem Amazon-Gelände im Uesener Feld schreiten voran. Jetzt sucht der Konzern Arbeitskräfte für das Logistikzentrum.

Rubriklistenbild: © amazon

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Dutzende Tote bei Erdbeben auf Sulawesi in Indonesien

Meistgelesene Artikel

Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag

Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag

Brückenabriss hat begonnen: Vollsperrung der Autobahn 27 bis Sonntagnachmittag
Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand in Gemeindehaus der Zeugen Jehovas - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt

Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt

Auf ein Neues: L 156 in Achim gesperrt
Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

Apotheke in Verden bietet Corona-Schnelltest an - Ergebnis in 30 Minuten

Kommentare