Unter der Regie der Arbeiterwohlfahrt

Altenheim Achim ist ein modernes Seniorenzentrum geworden

+
Das Seniorenzentrum, im letzten Jahrzehnt innen und außen gründlich modernisiert.

Achim - Fast auf den Tag genau besteht das Seniorenzentrum an der Magdeburger/Leipziger Straße jetzt 40 Jahre. Das wurde Freitagmorgen mit einer schmucklosen Feier ohne Rahmenprogramm mit den Senioren gewürdigt. Nach der Begrüßung durch die seit 2016 dort amtierende Einrichtungsleiterin Silke Brandenburger sprach Angelika Tumuschat-Bruhn vom Präsidium des Awo-Bezirksverbandes Hannover, die die Einrichtung in Achim zum ersten Mal gesehen hat und ansonsten in Hamburg beruflich in der Seniorenarbeit tätig ist.

Wie in der informativen Chronik zu erfahren ist, hat die Arbeiterwohlfahrt das Haus erst 1990 übernommen. Gründer war vor 40 Jahren die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig, eine Tochter des Paritätischen Wohlfahrtverbandes, die mit 58 Einraum-, 16 Zweiraum-- und zehn Spezial-Appartements für Bewohner mit Rollstuhl begann. Schon damals durften die neuen Bewohner Möbel aus ihrem gewohnten Zuhause mitnehmen.

Nachfrage für Kleeblatt-Wohnungen fehlt

Wie der Awo-Kreisvorsitzende Fritz-Heiner Hepke offiziell und der Achimer Ehrenbürgermeister Christoph Rippich inoffiziell erzählten, hatte die Gesellschaft allerdings beim „gemeinnützig“ das nützig vergessen. So gab es Unregelmäßigkeiten, Unterschlagungen und Gefängnisstrafen für Verantwortliche. Der Landkreis musste zeitweise sogar eine Auszahlungsstelle für das Taschengeld einrichten, das man den Altenheimbewohnern vorenthalten hatte.

1990 übernahm die Awo das Haus, die es später nicht nur baulich enorm modernisierte, sondern es auch mit einer „Leuchtturm-Abteilung“ für Demenz und Pflege-Wohngemeinschaften reformierte. Eine Altenpflegeschule mit ihrer Ausbildung junger Kräfte ist hier als Mieter eingezogen, und auch die Zusammenarbeit mit Ergotherapieschulen in Gyhum und Lilienthal ist eng.

Feierstunde am Freitagmorgen zum 40. Geburtstag; vorne die Einrichtungsleiterin Silke Brandenburger.

Die vier Kleeblatt-Wohnungen, in denen sich „mittelschwer“ Demenzkranke unter Anleitung selbst versorgen, sind zwar beispielhaft, werden aber eingestellt werden müssen, weil die Nachfrage fehlt. Vermutlich gefällt Angehörigen nicht, dass zwei Demenzkranke sich ein Schlafzimmer teilen, obwohl Wissenschaftler das für sinnvoll halten.

Vorbildlicher Heimbeirat

Vorbildlich ist sicher auch der fünfköpfige Heimbeirat, für den dessen Vorsitzende Marlene Brockmann sprach, die regelmäßig Einfluss aufs Geschehen im Haus mit 80 Bewohnern nimmt.

Trotz früherer finanzieller Turbulenzen und Schuldenprobleme hat die Awo das Haus erfolgreich ins fünfte Jahrzehnt geführt. Durch den neuen Haupteingang an der Leipziger Straße hatte man sich gegen Probleme in der Magdeburger Straße abgeschottet. Bürgermeister Rainer Ditzfeld als Gratulant freute sich, dass man sich hier um Menschen, die dieses Land wiederaufgebaut hätten und auf ein Leben mit viel Arbeit und Sorgen zurückblickten, liebevoll kümmere. „Das haben diese Menschen verdient“, unterstrich er.

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Achimer Imkerverein besucht eine der letzten Korbimkereien

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Marktpassage ist beim Besuch der ffn-Morningshow prall gefüllt

Kommentare