Feuerwehrbedarfsplan 

Alte Wagen und neue Vorteile

Achim - Nach dem Feuerwehrbedarfsplan wird die maximale Nutzungsdauer von Großfahrzeugen der Feuerwehr von 25 Jahren auf 20 Jahre reduziert. Bei Kleinfahrzeugen wird sie auf 10 bis 15 Jahre verlängert. Das sind Richtwerte. Natürlich hängt die Einzelentscheidung vom konkreten Fahrzeug ab. Heraufsetzung der Lebensdauer führt nichtt unbedingt zu Einsparungen. So hat die Achimer Feuerwehr ein nach 23 Jahren ausgedientes Fahrzeug der Feuerwehr Embsen übergeben, doch die wird es nur nach erheblichen Reparaturkosten nutzen können. Einen alten Feuerwehrwagen hatte die Stadt in den Osten verkauft. Es dauerte nicht lange, und er hatte einen Motorschaden. Von den Fahrzeugen zum Personal:

Die Stadt will das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehren fördern, bei Unternehmen sich für die Freistellung von Feuerwehrleuten bei Einsätzen verwenden und bei Personaleinstellungen Feuerwehrleute durchaus wohlwollend betrachten. Vizeverwaltungschef Bernd Kettenburg unterstrich allerdings, dass die Bevorzugung von Feuerwehrleuten enge gesetzliche Grenzen habe. Zunächst einmal sei bei einer Einstellung die Qualifikation entscheidend. Dann seien bei gleicher Qualifikation Schwerbehinderte und Frauen zu bevorzugen. Erst dann kann das Mitwirken bei der Feuerwehr ein Pluspunkt sein.

 mb

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema:

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Neues aus der regionalen Spitzenküche

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Bruxismus: Zähneknirschen ist oft Ventil für Stress

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Schön am Kern vorbei: Mango schneiden

Meistgelesene Artikel

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Eingeweihte verraten Verdener Geheimnisse

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

15.000 Euro für das Kinderhospiz in Syke

Kommentare