Testpflicht für Besucher, Patienten und Mitarbeiter

Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

Weist auf verschärfte Besuchs- und Eintrittsregelungen für die Krankenhäuser in Achim und Verden hin: Direktor Dr. Stephan Sehrt.
+
Weist auf verschärfte Besuchs- und Eintrittsregelungen für die Krankenhäuser in Achim und Verden hin: Direktor Dr. Stephan Sehrt.

Achim / Verden – Angesichts der rasant steigenden Corona-Infektionszahlen und der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen hat sich die Leitung der Aller-Weser-Klinik nach eigenen Angaben für eine Verschärfung der Besuchs- und Eintrittsregelungen für ihre Krankenhäuser in Achim und Verden entschieden. Ab Montag, 29. November, gilt für Besucher die 2 G-Plus-Regelung.

Die ärztlichen Direktoren der Aller-Weser-Klinik, Dr. Peter Ahrens und Dr. Stephan Sehrt, seien nicht erfreut über die eingeschränkten Besuchs- und Zutrittsregelungen, heißt es in der Mitteilung der Klinik. Die Infektionslage der vergangenen Monate hatte eine Lockerung der Besuchsregelungen zugelassen. Nun habe sich die Situation deutlich geändert, weshalb die Vorgaben angepasst werden müssten.

Achim und Verden: Aller-Weser-Klinik setzt ab Montag auf 2 G-Plus-Regelung

„Der Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter steht an erster Stelle. Deshalb werden wir für Besucher die Maßnahmen nach dem 2 G-Plus-Modell für unsere Häuser übernehmen“, so der ärztliche Direktor der Verdener Klinik, Dr. Peter Ahrens. Dies bedeutet konkret, dass jeder Besucher, jede Besucherin einen zertifizierten negativen Schnelltest vorweisen muss. Zusätzlich müssen alle geimpft oder genesen sein.

Einhaltung von Abstand und das Tragen von FFP2-Masken weiter Pflicht

„Für den Nachweis des vollständigen Impfschutzes sind der Impfausweis, das Impfzertifikat oder die digitalen Lösungen in Form von Smartphone-Apps sowie der Personalausweis vorzulegen. Eine solche Nachweispflicht gilt auch für Genesene. Die Einhaltung von Abstand und das Tragen von FFP2-Masken bleiben ebenfalls weiterhin Pflicht“, führt sein Kollege Dr. Stephan Sehrt, ärztlicher Direktor am Standort Achim, weiter aus.

Angesichts der Lage müssen auch auf der Geburtsstation in Verden verschärfte Maßnahmen getroffen werden. Ungeimpfte werdende Väter oder Begleitpersonen für die anstehende Geburt sind demzufolge nicht ausgenommen von den neuen Maßnahmen. „Wir haben eine besondere Schutzpflicht gegenüber vulnerablen Personengruppen, wozu auch unsere Neugeborenen zählen“, betont Ahrens.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Verden: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Auch das Bewegungsbad in der Achimer Klinik bleibt vorerst ab Montag geschlossen. Bei der elektiven Sprechstunde in der chirurgischen Ambulanz habe man sich auf die 3 G-Plus-Regelung verständigt. Patienten, die diese in Anspruch nehmen, müssen, ob geimpft oder nicht, alle einen negativen Testnachweis mit Zertifikat mit dem Betreten des Krankenhauses vorzeigen und bei sich führen. „Da wir als Krankenhaus einen Versorgungsauftrag innehaben, werden wir keinen Patienten abweisen“, erklärt Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Klinik. „Wichtig ist zu diesem Zeitpunkt jedoch, dass sich alle im Vorfeld testen lassen, die unser Haus betreten“, führt Baehr weiter aus. Dieses Konzept gelte auch für die Beschäftigten der Aller-Weser-Klinik.

Einzige Ausnahme von der Neuregelung bilden die Angehörigen von palliativen und sterbenden Patienten, von Intensivpatienten sowie von schwer Demenzerkrankten. Für diese Besuchergruppe gilt das 3G Plus-Modell. Diese haben die Möglichkeit, sich bei Dringlichkeit vor Ort einem Test zu unterziehen.

Weitere Informationen zu den Besuchsregelungen unter www.aller-weser-klinik.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit
Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert

Glasfaser in Verden: Hausbesitzer reagieren irritiert
Serie Hinterm Tresen: Dogan Can vom „Kebap House“ in Verden

Serie Hinterm Tresen: Dogan Can vom „Kebap House“ in Verden

Serie Hinterm Tresen: Dogan Can vom „Kebap House“ in Verden
Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Kommentare