Aftershow-Party, Spray- und Schlagzeug-Workshop, Poetry, Kickern und mehr

Kasch-Jugendwochenende rund um „The Secnd“ gebaut

+
Sie sind alle beteiligt an Vorbereitung und Gestaltung des „Back to Youth-Culture“-Wochenendes am 5. und 6. Februar. Von links: Dennis Meinken und Luca Tietje vom Kasch, Eike Böhling, Geschäftsführer der Lokalen Arbeitsgruppen beim Landkreis, Till Bräkling, zuständig für den Bereich Kinder/Jugend in der Achimer Stadtverwaltung und Eike Jahn vom „Musikspielplatz“.

Achim - „Back to Youth Culture“ lautet das Motto am Wochenende des 5. und 6. Februar im Kasch. Es ist das Wochenende, an dem die weithin bekannte Achimer Band „Casting Louis“ sich nach viel Studio-Arbeit am Debütalbum als „The Secnd“ live zurück meldet. Am Freitag, 5. Februar, legt sie um 20 Uhr los.

Um diesen mit Spannung erwarteten Auftritt herum – Support-Band ist „Penny Krawatte“ aus Achim – hat die Lokale Arbeitsgruppe Jugend zusammen mit dem Kasch das zweitägige Programm der „Rückkehr zur Jugendkultur“ entwickelt.

Alles ist zugleich auch als Beweis dafür gedacht, dass diese Lokale Arbeitsgruppe noch lebt und bis jetzt eine Menge anschob. Der Weiterbestand der Lokalen Jugend-AGs sei jedoch durch Kürzungspläne im Landkreis-Haushalt stark gefährdet, erläuterte gestern beim Pressegespräch Till Bräkling aus der für den Bereich Kinder und Jugend zuständigen Abteilung der Stadtverwaltung

Auch die vier bis fünf Leute starke Lokale AG Achim ist als Anlaufstelle für junge Leute mit Ideen und Projekten vor allem im Freizeitbereich gedacht – wobei die AG-Mitglieder selber nicht unbedingt noch Jugendliche sind.

Die Lokale Gruppe nennt sich mittlerweile auch etwas flotter „mam“. Das steht für „money and more“ und soll auf die mögliche Förderung von Vorhaben von und für Jugendliche hinweisen.

Schon während des „The Secnd“-Gastspiels gibt es am 5. März von Achimer Cato-Gymnasiasten hergestellte Smoothies, also die derzeit beliebten, dickflüssigen Fruchtsaftgetränke. Eine Oberstufen-AG hat sie beim Projekt über gesundes Essen in der Schule fabriziert.

Im Foyer des Kasch darf auch gekickert werden, und nach dem Konzert gibt es eine After-Show-Party mit DJ. Unter 18-Jährige müssen allerdings für diese Party eine Genehmigung der Eltern vorlegen: den salopp so genannten „Muttizettel“.

Am Sonnabend, 6. Februar, laufen um 13.30 Uhr die Workshops „Schlagzeug“ mit Eike Jahn vom „Musikspielplatz“ und „Street Art mit der Spraydose“ an. Beide Workshops werden ebenso vom Achimer Verein für Sozialpädagogische Familien- und Lebenshilfe“ (Sofa) organisiert wie das um 14 Uhr beginnende Tischkicker-Turnier. Hier winken Preise und Pokale.

Um 14.30 Uhr gibt es den Musikspielplatz-Workshop „Let’s Dance“ und um 16.30 Uhr den „Poetry Slam“-Workshop. Die Poetry-Show ist gegen 18 Uhr vorgesehen.

Das „Dröönläänd“ bietet am 6. Februar seine „Formula“-Drum-and-Bass-Nacht, zu der stets Jugendliche aus der gesamten weiteren Umgebung in die hiesige Innenstadt strömen.

la

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Ohne Giro-Gebühren auf Wachstumkurs

Kommentare