8. Achimer Weinfest an drei Tagen sehr gut besucht

Laue Sommernächte wecken Feierstimmung

+
Viel Applaus gab es für die Cheerleader der SG-Achim/Baden, die hier ihre Akrobatikkünste präsentieren.

Achim - Gar nicht weinselig war die Musik auf dem Achimer Weinfest. Am Freitagabend, dem Eröffnungsabend, stimmten zunächst die Jagdbläser Allerort einige Fanfarenklänge an, während später Larry and the Handjive wieder einmal ihrem Ruf gerecht wurden, die Klassiker des Rock und Pop für beste Unterhaltung zu nutzen.

Noch immer können die Kompositionen von Spencer Davies, den Troggs, Chuck Berry, den Rolling Stones Stones, Elvis Presley oder den Beatles jedes Fest veredeln. Zwischendurch gaben die Cheertastics, bekannt von den Heimspielen der SG Achim/Baden, Kostproben ihres tänzerischen und turnerischen Könnens.

Dem ersten Auftritt der Cheerstatics folgten weitere im Verlauf des Weinfestes. Der Sonnabend stand musikalisch im Zeichen von den Delta Crabs, einem Duo, das sich dem Boogie Woogie und dem Blues verschrieben hat. Letzterer begann seinen weltweiten Siegeszug am Mississippi-Delta und in New Orleans, wo gerne zum Whiskey gegriffen wird, weniger zum Wein.

Die Delta Crabs sind Jörg Zittlau und Manfred Dirks. Der eine spielt gleich mehrere Instrumente, nämlich Banjo, Gitarre, Blues-Harp oder National-Gitar, der andere zupft kunstvoll die Saiten seines Kontrabass. Daraus resultieren Stücke, die in bester Boogie und Blues-Tradition mal klagend, dann treibend die Wechselfälle des Lebens thematisieren.

Am Samstagabend war Tanzmusik angesagt. Dafür verantwortlich: DJ Darco, dessen Repertoire viele Generationen anspricht und zu vorgerückter Stunde zum Tanzen animiert. Der Meister an den Plattentellern zog am Sonntag nochmal alle Register und bespaßte das Publikum mit einer Mischung aus altbekannten und modernen Schlagern. So griff er etwa selbst zum Mikrofon, um den Kennern des edlen Rebensaftes sängerisch mitzuteilen, dass es „kein Bier auf Hawaii“ gibt. Eine Schunkelrunde mit Publikum und den versierten Akrobatikerinnen von den Cheertastics gab es gleich noch obendrauf.

„Die Musik passt zum Weinfest“, fand der 75-jährige Gerhard Krugmann aus Oyten. Dessen Tischnachbarin Doris Heuer aus Achim, die das Weinfest bereits zum dritten Mal besuchte, bekräftigte, dass sie auch zur Discomusik am Sonnabend gerne getanzt habe.

Etwas gemütlichere Atmosphäre hätte sich indes Susanne Gruenthaler gewünscht. „Man hätte die Pavillons mit Blumen oder Girlanden farblich etwas ansprechender gestalten können“, so die 50-Jährige aus Fischerhude. „Die jungen Leute erreicht man mit dieser Musik sicherlich nicht“, meint Ingo Achilles (49), der dafür aber die dargebotenen Winzerkünste lobte.

Achimer Weinfest

Am Ende des Weinfestes waren nicht nur die Freunde edler Tropfen zufrieden, sondern auch die beiden Organisatoren Helmut Hornig und Silke Struckmeyer: „Am Freitag mussten wir abends sogar noch einige Sitzgarnituren besorgen, damit alle einen Platz hatten“, sagte Hornig. Gravierende Zwischenfälle, abgesehen von einem kurzzeitigen Ausfall der Spülwasserversorgung („Da hatte ein Witzbold den Hahn zugedreht“), habe es keine gegeben. Die Besucherzahlen hätten die Erwartungen „mehr als erfüllt“, so Hornig weiter – und auch die Winzer seien mit ihrem Umsatz zufrieden gewesen. Und Struckmeyer ergänzte: „Bis Mitternacht haben die Leute zur Musik von Larry and the Handjive getanzt.“ Das Spätsommerwetter sorgte dabei für angenehme Temperaturen.

häg/ldu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare