Gehälter gesichert

Achimer Stadtbäckerei: Betrieb läuft trotz Insolvenz im vollen Umfang weiter

Garde-Geschäftsführer Karsten Jarick zeigt sich zuversichtlich, dass die Achimer Stadtbäckerei die Krise übersteht.  
Archivfoto Mix:
+
Garde-Geschäftsführer Karsten Jarick zeigt sich zuversichtlich, dass die Achimer Stadtbäckerei die Krise übersteht.
  • Sandra Bischoff
    vonSandra Bischoff
    schließen

Achim – Nachdem die Achimer Stadtbäckerei Anfang Juli wie berichtet erneut ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt hatte, soll der Geschäftsbetrieb in den 36 Filialen vollumfänglich weitergeführt geführt werden. Ziel sei es, das Unternehmen im Wege eines Insolvenzplans zu sanieren. Das teilt die Restrukturierungskanzlei BBL mit.

Grund für das Verfahren sei der Umsatzeinbruch „im Zuge der erzwungenen Shop-Schließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie“, heißt es in der Mitteilung weiter. Erst am 27. März dieses Jahres sei das letzte Verfahren erfolgreich beendet worden, nachdem ein Investor eingestiegen war und der Insolvenzplan voll erfüllt wurde. Dann habe die Krise das Unternehmen mit voller Wucht getroffen: In den Monaten März und April sanken die Umsätze um fast die Hälfte.

Garde-Geschäftsführer Karsten Jarick wird in diesem Eigenverwaltungsverfahren vom gleichen Team unterstützt, das bereits den letzten Insolvenzplan begleitete: Die Rechtsanwälte Andreas Pantlen und Dr. Rouven Quick von der Restrukturierungskanzlei BBL agieren als Generalbevollmächtigte. Dr. Malte Köster von der Kanzlei Willmer/Köster überwacht den Prozess als Sachwalter.

Karsten Jarick zeigt sich laut Mitteilung zuversichtlich, dass die Achimer Stadtbäckerei diese Krise überstehe und es keinen Abbau von Standorten und damit Arbeitsplätzen geben werde: „Im laufenden Monate Juli haben unsere Umsätze schon fast wieder das Vorjahresniveau erreicht.“

„Die Gehälter der 389 Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld bis zur Insolvenzeröffnung am 1. September gesichert,“ erläutert der Generalbevollmächtigte Rouven Quick von BBL. „So es zu keiner zweiten Lockdown-Welle kommt, sollte der Betrieb danach auch wieder in der Lage sein, kostendeckend zu wirtschaften.“ Auch der neue Gesellschafter sei grundsätzlich nochmals zu einem finanziellen Engagement im Rahmen des Insolvenzplans bereit.

Die Achimer Stadtbäckerei GmbH & Co. betreibt in Achim eine Stätte zur handwerklichen Produktion von Backwaren und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz in Höhe von 15 Millionen Euro. Die Produkte werden fast ausschließlich in insgesamt 36 angemieteten Filialen in Bremen und in den Regionen Cuxhaven sowie Buxtehude/Stade an Privatkunden verkauft. Die Ursprünge des Unternehmens gehen auf die 1797 von Joachim Engelke von Holtz gegründete Weißbäckerei in Bremen zurück.  sb/ps

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

25 Jahre Renault Sport Spider

25 Jahre Renault Sport Spider

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius

Meistgelesene Artikel

Begehrte Früchte am Wegesrand

Begehrte Früchte am Wegesrand

Image steht auf dem Spiel

Image steht auf dem Spiel

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Dritter Stellplatz als künftige Reserve

Römische Münze in Germanenhand

Römische Münze in Germanenhand

Kommentare