„Achimer Sommerbühne“ startet im Juli

Kasch, Uga und Firma Solight planen eintrittsfreies Kulturprogramm für die City

Ermöglichen mit der „Achimer Sommerbühne“ ein kostenloses Kulturprogramm in der Innenstadt: Ulrik Borcherdt von Solight, Dennis Meinken, Uga-Vorsitzender Ingo Freitag, Susanne Groll und Silke Thomas (v.l.).
+
Ermöglichen mit der „Achimer Sommerbühne“ ein kostenloses Kulturprogramm in der Innenstadt: Ulrik Borcherdt von Solight, Dennis Meinken, Uga-Vorsitzender Ingo Freitag, Susanne Groll und Silke Thomas (v.l.).

Achim – Kulturveranstaltungen genießen – von Konzerten und Kabarett über Kinderprogramm bis hin zu Poetry-Slam? Das alles soll bald wieder möglich sein, wenn sich das Kalkül vom Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) und der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) in Kooperation mit der Firma Solight umsetzen lässt. Gemeinsam planen die Initiatoren unter dem Titel „Achimer Sommerbühne“ im Juli und August Open-Air-Veranstaltungen auf dem Bibilotheksplatz.

Dann soll erstmals eine der mobilen Bühnen zum Einsatz kommen, die das Kasch und Solight im vergangenen Jahr für genau solche Anlässe angeschafft hatten.

„Wir haben bis hierhin eine sehr lange Phase ohne Veranstaltungen durchleben müssen, und die Künstler betteln darum, endlich wieder auf einer Bühne zu stehen“, weiß Ulrik Borcherdt von Solight. Auch die Gastronomen von Alter Feuerwache und Atrium wollen die Veranstaltungsreihe unterstützen. „In welcher Form das Bühnenprogramm stattfinden kann und in welchem Umfang, ist allerdings noch vollkommen ungewiss“, sagt Silke Thomas vom Kasch. „Wir werden uns die geltenden Regeln genau anschauen müssen und kurzfristig und flexibel entscheiden, was möglich ist.“

Wo Absperrungen aufgestellt werden müssen, ob zusätzliche Verkaufsstände erlaubt sein werden oder ob ein Einbahnstraßensystem eingerichtet werden muss, ist somit noch vollkommen offen. Auch müsse die Abstimmung mit der Stadt Achim noch getroffen werden. Sicher ist aber, dass ein Programm, in welcher Form auch immer, umgesetzt wird und dass ein kostenloser Besuch ohne Verzehrverpflichtung in Teilbereichen möglich ist.

Beginnend am 1. Juli soll jeweils donnerstags und freitags im Abstand von 14 Tagen ein Kulturprogramm stattfinden. Die Bühne soll wie beim Stadtfest mit der Rückseite zur Marktpassage aufgestellt werden und wird jeweils einen Tag vom Kasch bespielt und am darauffolgenden Tag von Solight in der Zeit von 19 bis etwa 22.30 Uhr.

Zum Samstag hin wird die Bühne wieder abgebaut. Auf der Programmliste stehen Künstler wie Alex Parker mit einem Udo-Jürgens-Tribute-Konzert, Blues-Ikone Michael van Merwyk, Knipp Gumbo oder Grillmaster Flash. Auch Kabarettist Matthias Reuter gibt sich die Ehre sowie Jared Dibaba, und ein Kinderprogramm ist ebenso vorgesehen. Den genauen Spielplan wollen die Veranstalter später über die üblichen Kanäle veröffentlichen.

„Diese Veranstaltungsreihe wird nur durch Förderung möglich, die für Veranstalter und Künstler wegen der Corona-Krise aufgelegt wurde“, ergänzt Susanne Groll vom Kasch-Team. Durch die Förderprogramme „Neustart Kultur“ und „Niedersachsen dreht auf“ können die Gagen der jeweiligen Künstler und gegebenenfalls notwendiges Sicherheitspersonal finanziert werden.

Auch die Händler in der Innenstadt- sollen profitieren: „Nach aktueller Lage sind verkaufsoffene Sonntage nicht möglich, weil die nur in Verbindung mit einer Veranstaltung durchgeführt werden können“, erklärt Uga-Chef Ingo Freitag. „Die Innenstadtläden haben die Möglichkeit, während der Veranstaltungstage länger zu öffnen, und wir möchten den Geschäften auf diese Weise unter die Arme greifen.“

Derzeit hofft Ingo Freitag, dass am letzten Augustwochenende auch das Weinfest stattfinden kann.

Aber noch ein weiteres Highlight stellen die Kulturschaffenden in Aussicht: Direkt nach den Sommerferien, vom 2. bis zum 5. September, planen sie ein viertägiges Open-Air-Festival auf dem Freibad-Gelände. Allerdings mit Eintritt und Bestuhlung, und natürlich ebenfalls nach den jeweils geltenden Corona-Maßnahmen.

Donnerstag und Sonntag zeichnet das Kasch für das Programm verantwortlich, Freitag und Samstag die Unternehmergemeinschaft. Besondere Höhepunkte sind dann den Veranstaltern zufolge Werner Momsen sowie der Comedy-Klub von Radio Bremen Vier.

Von Ingo Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Tipps für Erdbeeren auf dem Balkon und im Beet

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Meistgelesene Artikel

„Schrecklicher Brief“ des Landrats stößt in Achim auf Widerspruch

„Schrecklicher Brief“ des Landrats stößt in Achim auf Widerspruch

„Schrecklicher Brief“ des Landrats stößt in Achim auf Widerspruch
Urzeitwesen bricht durch die Fassade

Urzeitwesen bricht durch die Fassade

Urzeitwesen bricht durch die Fassade
Innenstadt-Studie: Verden ringt um junge Besucher

Innenstadt-Studie: Verden ringt um junge Besucher

Innenstadt-Studie: Verden ringt um junge Besucher
Astrazeneca statt Intensivstation

Astrazeneca statt Intensivstation

Astrazeneca statt Intensivstation

Kommentare