Achimer Gruppe des Technischen Hilfswerks stellt sich der über Facebook gesteuerten „Cold Water Challenge“

Erfrischend, feucht-fröhlich, herausfordernd

Die Herausforderung einer so genannten Cold Water Challenge mit der Aufgabe, sich möglichst humorvoll in die kalten Fluten zu stürzen, bewältigte unter der Ueser Weserbrücke der THW Ortsverband Achim.
+
Die Herausforderung einer so genannten Cold Water Challenge mit der Aufgabe, sich möglichst humorvoll in die kalten Fluten zu stürzen, bewältigte unter der Ueser Weserbrücke der THW Ortsverband Achim.

Achim - . Was ist feucht-fröhlich, herausfordernd und erfrischend? Es ist die Cold Water Challenge, eine über Facebook gesteuerte Spaß-Kampagne, bei der Hilfsorganistationen und Feuerwehren sich gegenseitig die Aufgabe stellen, sich möglichst humorvoll in kalte Fluten zu stürzen.

Natürlich nahmen die Achimer THWler die Herausforderung an, die sie gleich von drei verschiedenen Ortsverbänden erhalten hatten. Sowohl der THW-Ortsverband (OV) Celle, der OV Bremerhaven als auch der OV Bremen Ost hatten das THW Achim nominiert. Und so stürzten sich zwölf Achimer abends unter Jubel und Geschrei von ihrem Boot in die Weser.

Kaum wieder an Land, verkündete Zugführer Tobias Peisker die neuen Nominierten für eine weitere Cold Water Challenge: die THW-Geschäftsstelle Verden, die Freiwillige Feuerwehr Uesen und den Ambulanz Service Nord. Ein Video der Achimer „gelben Engel“ kann man sich über die Facebook-Seite des OV Achim oder über YouTube ansehen.

Die Cold Water Challenge kommt aus Amerika und funktioniert ähnlich wie Kettenbriefe: Eine Gruppe sucht sich ein möglichst kaltes Gewässer und lässt sich dabei filmen, wie sie in die Fluten springt, sich gegenseitig nass spritzt oder mit kaltem Wasser übergießt.

Danach benennt sie ihrerseits drei neue Gruppen und fordert diese heraus, ebenfalls die Challenge – gleich Herausforderung – zu bewältigen Schaffen das die Betreffenden nicht, müssen sie die Nominierer zu einem Grillabend einladen.

Schöner Nebeneffekt ist, dass die Retter die Möglichkeit haben zu beweisen, dass beispielsweise auch beim THW nicht immer alles „bierernst“ ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Polizei in Belarus setzt und Blend- und Lärmgranaten ein

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Bayern mit Tor-Festival dank Lewandowski - Leipzig Spitze

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher

Coronavirus im Landkreis Verden: Bundeswehr-Einsatz rückt näher
Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln

Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln

Corona im Landkreis Verden: Mehrheit der Bürger hält sich an die Regeln
Von Oyten bis Barme alles im Fokus

Von Oyten bis Barme alles im Fokus

Von Oyten bis Barme alles im Fokus
Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Corona-Risikogebiet Landkreis Verden: An einem Tag so viele Fälle wie noch nie zuvor

Kommentare