Die Achimer Fachausstellung am 21. und 22. Mai auf den Bierdener Mehren stößt jetzt schon auf große Resonanz

Gamma-Schüler produzieren Plakat für Messe

+
Sie präsentieren ihre Gewinnerplakate. V.li.: Marthe Hansen, Michele Möller, Erik Baeßmann und Tobias Thönsing, dahinter in der Mitte Ingo Freitag von der Uga.

Achim - Von Manfred Brodt. Die Achimer Fachausstellung (Afa) von Handel, Gewerbe und Handwerk verspricht diesmal am 21. und 22. Mai auf dem zehn Hektar großen Gelände des Gewerbegebietes Bierdener Mehren zwischen Landesstraße und Eisenbahn eine richtige Messe zu werden. Wie Marco Thönsing und Ingo Freitag von der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga) gestern berichteten, haben sich aus eigener Initiative schon 63 Aussteller angemeldet, unter anderen dort beheimatete und weiter entfernte Autohäuser, Modegeschäfte und Dienstleister. Die Veranstalter sind sicher, dass sie bald auf 100 Aussteller kommen. Neben der vielfältigen Firmenpräsentation wird es Modenschauen, Musik mit der Schulband des Gymnasiums am Markt und der Band Nervous fingers, Aktivitäten für Kinder und mehr geben. Bürgermeister Rainer Ditzfeld soll schon von 10 000 Besuchern pro Tag träumen.

Die beste Veranstaltung nützt nichts, wenn die Werbung nicht stimmt, und da hat sich die Unternehmergemeinschaft etwas Besonderes einfallen lassen. Sie konnte eine neunte Klasse des Gymnasiums am Markt (Gamma) gewinnen, im Kunstunterricht unter der inzwischen verstorbenen Lehrerin Nannette Block Plakate für diese Ausstellung zu produzieren. Stadt, Uga und Marketingexperten der hiesigen Tageszeitungen entschieden sich unter zehn guten Entwürfen dann einhellig für zwei Gewinner. Beide Plakate sind so toll, dass sie abwechselnd jeweils für drei Wochen in Achimer Geschäften hängen sollen. Beide Gewinnerplakate sind dann unter Assistenz der Gymnasiasten zum dritten offiziellen Afa-Plakat kombiniert worden, das dann in großer Stückzahl in den Kreisen Verden, Diepholz und Rotenburg werben soll.

Da es auch einen Baum mit helfenden Händen in den Achimer Logofarben zeigt, wird man auf der Fachausstellung auch gegen eine geringe Gebühr Kunststoffhände in Bäume hängen können. Der Erlös kommt dann den kleinsten Achimern in den Kindergärten zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare