Zu hohes Sicherheitsrisiko durch kranken Baum

Uralte Linde am Pfarrhaus gefällt

Sie stand hier sicher mehr als 100 Jahre.

Achim - Am Donnerstag ist die große Winterlinde vor dem Achimer Pfarrhaus neben der St.- Laurentius-Kirche gefällt worden. Ein Gutachten hatte mangelnde Stand- und Bruchsicherheit des Baumes festgestellt.

Da der Baum unmittelbar an einer frequentierten Straße stand und nicht durch andere Bäume geschützt war, hatte das Gutachten die Fällung empfohlen. Nach erfolgten Arbeiten zeigte sich, dass das Gutachten richtig lag.

Der Baumstamm war auf weiten Strecken hohl. Holzfäule hatte den Stamm durchsetzt. Die rund 17 Meter hohe Winderlinde trug den botanischen Namen Tilia cordata und war 100 bis 120 Jahre alt.

Der Stamm verfault und hohl. Der Baum hätte ein Unglück auslösen können.

Alle vorbeigehenden Passanten bedauerten die Fällung des signifikanten Baumes, zeigten aber Verständnis dafür, dass die Sicherheit Vorrang haben muss.

Die St.-Laurentius-Kirchengemeinde wird zum Ausgleich mindestens einen neuen Baum pflanzen, teilt sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Meistgelesene Artikel

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Drei Brandeinsätze in der Nacht in Verden - Polizei ermittelt

Drei Brandeinsätze in der Nacht in Verden - Polizei ermittelt

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Eskalierende Gewalt: Familien gehen aufeinander los

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Kommentare