Top-Act Torfrock, Fernsehkoch, Momsen und mehr

„Stadtfest 2017 wird Knaller“

Live-Musik verschiedenster Stilrichtungen gibt es auf dem Stadtfest 2017 reichlich. Allerdings steht die Hauptbühne nicht mehr wie noch 2016 direkt auf dem Bibliotheksplatz, sondern im Bereich neben dem Pforthaus, mit dem „Rücken“ zur Marktpassage.

Achim - Neue Veranstalter, neue Vielfalt, „Torfrock“ als Top-Band, das gute Gemeinschaftsgefühl bei der Vorbereitung und vorhergesagte 20 bis 23 Grad am Wochenende: „Dieses Stadtfest wird ein Knaller“, ist sich Bürgermeister Rainer Ditzfeld sicher.

Beim letzten Pressegespräch vor dem Fest-Start zollte er den Organisatoren Ulrik Borcherdt und Sven Marks von der Achimer Firma „So Light“ bereits Anerkennung für das, was sie in nur einigen Wochen parallel zu ihrer Arbeit im Beleuchtungstechnik-Unternehmen auf die Beine gestellt hätten.

„Torfrock“ im Jahr ihres 40-jährigen Bühnenjubiläums zum Konzert nach Achim zu holen, wäre aber ohne finanzielle Unterstützung der Unternehmergemeinschaft Achim (UGA) kaum möglich gewesen, machte Borcherdt deutlich.

Langer Sonnabend

UGA-Vorsitzender Marko Thönsing hatte schon eine neuartige Stimmungslage ausgemacht: „Die Leute sind jetzt heiß aufs Stadtfest“. Auch Rudi Knapp von der UGA machte ungewohnte Achimer Erfahrungen: Geschäftsleute hätten sich bei ihm schon gemeldet und angefragt, ob sie, außer am verkaufsoffenen Sonntag, freiwillig auch am Sonnabend länger öffnen dürften. Bis 22 Uhr ist dies möglich.

Viel stärker als bisher seien auch Schausteller und Standbetreiber am Achimer Stadtfest interessiert, ergänzte Borchert. Nicht zuletzt wegen der Auftritte überregional bekannter Musikgruppen – darunter „The Secnd“ aus Achim – erwarten sie höhere Besucherzahlen und damit bessere Umsätze.

Daher sei es auch gelungen, nach der kurzfristigen Absage eines großen Schaustellers Ersatz zu finden. Die bekannte Firma Stummer wird nun mit dem „Hip Hop-Dancer“ vertreten sein. Dazu kommen Kinderkarussell, Riesenrutsche, Dosenwerf-Stand und das bewährte „Bällebad“.

Gemeinsam für das Stadtfest

Schon ab Mittwoch werden die Wasser- und Stromanschlüsse fürs Fest vorbereitet. Hier gab es gute Zusammenarbeit mit Marktmeister Klaus Uellendahl, lobte Borcherdt. Auch die Kooperation mit Bürgermeister, Verwaltung und Wirtschaftsbeirat sei gut gelaufen. Bei neuen Einfällen habe es nie ein „Geht nicht“ gegeben, sondern gemeinsam sei nach Lösungen gesucht worden.

Am Freitag, 16. Juni, startet nun das große Fest um 18 Uhr mit dem Fassbieranstich und der Band „Fishbait Tree“, gefolgt von den wieder vereinten „Vis-A-Vis“ aus Achim.

Im Anschluss legt Bremens Top-Oldie- und Beatband „Mushroams“ auf der Stadtfestbühne los. Zur Abrundung des Musikprogramms bringt DJ Tim Faust vom Pop Art DJ-Team das Publikum in Stimmung.

Essen bei Sebastian Lege

Schon am ersten Abend lockt wie an den zwei weiteren Tagen die „Schlemmermeile“ mit Eis, dem vom „Enterprise“-Geschäft präsentierten Foodtruck samt Fernsehkoch Sebastian Lege aus Achim, einem Cocktail-Stand im 50er-Jahre-Stil und vielem mehr an Ess- und Trinkbarem.

Am Sonnabend geht es schon um 11 Uhr mit Darbietungen der Vereine und Auftritten der Schülerbands weiter. Der Wochenmarkt wird wegen des Stadtfestes wie gewohnt auf den Baumplatz beim Rathaus verlegt.

Mittags gegen 12 Uhr wird eine ebenfalls überregional bekannter Achimer auf der Bühne erwartet: Komiker „Herr Momsen“ alias Detlef Wutschik. Er wird auch einen humorvollen Dialog mit dem Bürgermeister bieten.

Morgens und Abends Party 

Abends legt um 19 Uhr „The Secnd“ los, bevor gegen 21 Uhr die „Torfrock“-Bagaluten mit „Beinhart“, „Volle Granate Renate“, „Presslufthammer Bernhard“ und anderen Hits Achim rocken.

Den großen Frühschoppen am Sonntag ab 11 Ihr bestreitet der Singer und Songwriter Marc Gensior mit seinem Akustik-Duo „Soulfood“. Parallel dazu öffnet der große neue Flohmarkt.

Um 13 Uhr beginnt der verkaufsoffene Sonntag mit Aktionen auch vor Geschäften, und ab 14.30 Uhr begleitet die Akustik-Coverband „Pure Invention“ auf der Bühne die Besucher durch den gegen 18 Uhr ausklingenden Stadtfest-Nachmittag.

Nicht zu vergessen: Das Musiklokal „Katakomben“ bietet auf einer eigenen Bühne beim Gieschen-Kreisel jeweils ein eigenes Programm mit jungen Live-Bands. Auch die „ElbRebellen“ aus Lauenburg sind dort zu erleben.

la

Stadtfest in Achim 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Stock-Car-Rennen in Martfeld

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Meistgelesene Artikel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Kommentare