„Die Debatte kommt zu einer Unzeit“

Achim: Schulleiter verurteilen Vorstoß zur Absage der Abi-Prüfungen

Plötzlich geht es doch: Antigen-Selbsttests zu Hause.
+
Plötzlich geht es doch: Antigen-Selbsttests sollen zu Hause gemacht werden. Zuvor hatte die Landesregierung auf Abstriche in der Schule gepocht.

Achim – Ein Jahr Pandemie ist nicht spurlos an der Bildungslandschaft in Deutschland vorübergegangen. Dennoch starten am 19. April die schriftlichen Prüfungen zum Zentralabitur – und damit auch an den beiden Achimer Gymnasien.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatte gefordert, die Prüfungen wegen Corona zur Not streichen zu lassen. Laut Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sollen die Abitur-Klausuren wie geplant laufen. Unterdessen liegen den Achimer Gymnasien nun genügend Corona-Selbsttests vor, um am Dienstag nach den Osterferien mit der Teststrategie zu beginnen.

„Die Debatte über die Abiturprüfungen kommt zu einer Unzeit“, findet Dr. Stefan Krolle, Schulleiter des Achimer Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums. „Für absolut sinnvoll und machbar“ hält auch Dirk Stelling, Schulleiter des Gymnasiums am Markt (Gamma) in Achim, die Abiturprüfungen. „Der 13. Jahrgang hatte durchgehend Unterricht und zum allergrößten Maße in der Schule“, erläutert Stelling. Unterrichtsausfälle aufgrund von Infektionen habe es nicht gegeben.

Zudem sei der Stoff, der im zweiten Halbjahr von Klasse 13 behandelt wird, aufgrund einer schon 2020 erfolgten Änderung nicht mehr prüfungsrelevant. „Das betrifft fast alle Fächer“, so Stelling. Eine weitere Änderung betrifft die Auswahl der Prüfungsaufgaben. Statt den Schülern zwei Aufgaben zur Auswahl zu stellen, gibt es erstmals drei Vorschläge für die schriftliche Prüfung, aus denen die Fachlehrer im Vorfeld zwei auswählen.

Das Infektionsgeschehen sei das eine, das Recht auf einen Bildungsabschluss das andere: „Das Schlechteste wäre, dass man jetzt sagt: Wir lassen es ausfallen“, so Stelling. Dann würden Schüler aus Niedersachsen ein Not-Abitur ohne Leistungsnachweis durch die Abschlussprüfungen bekommen. „Wir sollten mögliche Benachteiligungen ausschließen“, betont Stelling und ergänzt, dass die Schule die Hygieneregeln wie das Einhalten der Abstände beim Schreiben der Prüfungen gewährleisten kann. „Das darf nicht auf dem Rücken der Schüler ausgetragen werden“, findet auch Krolle und wünscht den Abiturienten, „dass sie an der Universität reüssieren“.

Krolle nennt es zudem „bedauerliches Pech“, dass Treffen mit Lerngruppen aufgrund von Corona ausfielen. Das betraf auch die Mottowoche des Abi-Jahrgangs, die als festes Schulritual sonst ein Lichtblick in der stressigen Prüfungszeit ist. Das Cato-Gymnasium unterstützte die Abiturienten aber dabei, ersatzweise vor den Osterferien einen Erntewagen mit Musik vor die Schule zu stellen.

Mit der Corona-Teststrategie können beide Gymnasien nach den Osterferien starten: Am Mittwoch kam die Lieferung mit noch ausstehenden Test-Kits. 1800 Stück erhielt etwa das Gamma für seine 800 Schüler. Mit den Selbsttests vor den Osterferien zu beginnen, wie vom Kultusministerium geplant, war wegen fehlender Antigen-Tests nicht möglich. „Es ist bedauerlich, dass es nicht vorher geklappt hat. In Sachen Logistik war Deutschland mal Weltmeister, nun stehen wir auf dem letzten Tabellenplatz“, stellt Dr. Stefan Krolle fest. „Die Schulen, die keine Schüler im Präsenzunterricht hatten, wie etwa in den Regionen Hannover und Salzgitter, hatten Tests und diejenigen mit Schülern im Präsenzunterricht hatten keine Tests“, schildert Schulleiter Stelling das Organisations-Wirrwarr.

Laut aktuellen Bestimmungen des Landes Niedersachsen sollen die Tests nun doch zu Hause und nicht etwa im Klassenraum ausgeführt werden. „Wie man auf die Idee kommen kann, die Tests in der Schule durchzuführen, ist mir nach wie vor schleierhaft“, so Krolle.

Am Montag gibt es am Gamma einen „Abholtag“, damit sich Schüler mit Tests eindecken und dann zunächst in den Fernunterricht gehen. Das Cato-Gymnasium ermöglicht die Testabholung am Samstag und Montag zwischen 10 und 12 Uhr. Mit dem Ergebnis, dass der durch die Teststrategie abgesicherte Präsenzunterricht erst am Dienstag beginnen kann.

Eine weitere Neuerung: Die Testung ist nicht freiwillig, sondern Pflicht. „Keiner darf zur Schule, der nicht vorher getestet wurde“, sagt Stelling. Wer das nicht wolle, dem bleibe die Option des Distanzlernens. Um Fake-Testergebnisse zu umgehen, könnten Schüler verpflichtet werden, ihr Testergebnis zu fotografieren, schlägt Stefan Krolle vor. Dirk Stelling setzt auf Vertrauen: „Ich gehe davon aus, dass die Mehrheit das zu Hause macht.“

„Ich bin sehr zufrieden mit dieser Entwicklung, weil es die Testung aus der Schulorganisation herausholt“, so Stelling. Die Schulleitung habe sich zuletzt mit nichts anderem auseinandergesetzt: „Bis Gründonnerstag waren wir mit der Frage beschäftigt, wie wir Tests in der Schule organisieren können, und dann kam alles anders.“ Grundsätzlich begrüßt der Schulleiter des Gamma die Selbsttests als „Möglichkeit, Virenüberträger ohne Symptome herauszufiltern“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Kleinod für Vogelfreunde in Verden

Kleinod für Vogelfreunde in Verden

Kleinod für Vogelfreunde in Verden
Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her

Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her

Energieunternehmen Benas aus Ottersberg stellt aus Abfallprodukten Kartons und Papier her
Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges

Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges

Der Tod eines jungen Soldaten am Ende des Zweiten Weltkrieges

Kommentare