Sieben Frauen und ein Mann bestehen in Bierden Abschlussprüfung

Rundum vorbereitet auf die Arbeit mit den Grundschülern

+
Sieben Frauen und ein Mann schlossen erfolgreich Kurs und Prüfung zur „Betreuungskraft für verlässliche Grundschulen“ ab. Das Bild zeigt sie samt ihrer drei LEB-Dozenten Axel Bredehöft (mit Brille), Reinhild Wieters-Hilck (Dritte von rechts) und Birgit Rindfleisch (links) im Grünen vor dem Bürgerhaus Bierden. Drinnen lief der Kurs jeweils mittwochs seit dem Februar.

Achim - Sieben Frauen und ein Mann haben nach 100 Unterrichtsstunden, 20 Stunden Hospitation in Schulen und Lektionen in „Erste Hilfe am Kind“ die Prüfung zur „Betreuungskraft für verlässliche Grundschulen“ bestanden. Eine hat bereits eine feste Beschäftigungszusage, doch gab es schon weitere Anfragen aus Sagehorn und Langwedel.

Alle brennen mehr oder weniger darauf, sich jetzt praktisch zu bewähren, nachdem sie in dem Kurs der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) „viel Handwerkszeug mit auf den Weg bekommen haben“, wie es Kursleiter und Dozent Axel Bredehöft ausdrückt. Zusammen mit seinen Kolleginnen Birgit Rindfleisch und Reinhild Wieters-Hilck war er für die Ausbildung dieser Gruppe zuständig, die zu Beginn noch aus zwei Frauen mehr bestand.

Entwicklungsstufen des Kindes, Streit und Konflikte, Gewalt und Mobbing, Vorbereitung von Betreuungsstunden, Konzentrationstraining, Spielpädagogik und kreatives Gestalten – das waren die wichtigen Themen dieses LEB-Kurses bei den Mittwochsterminen im Bürgerhaus Auf dem Brink in Bierden.

Im Bereich Spiele und Basteln ging es nicht nur darum, viele Möglichkeiten zu kennen, sondern auch zu wissen, welche Fähigkeiten jeweils durch bestimmte Spiele und Basteleien besonders gefördert werden können.

Betreuungskräfte an „Verlässlichen Grundschulen“ arbeiten zumeist stundenweise und in Teilzeit, begleiten aber auch einzelne Kinder im gesamten Schulleben – Stichwort Inklusion.

Schwerpunktmäßig geht e um fachliche Betreuung in den Nachmittagsstunden, doch es kann auch sein, dass die Betreuenden Vertretungen übernehmen, wenn eine Lehrkraft mal kurzfristig ausfällt. Im Übrigen hätten Lehrer oder Lehrerin heutzutage kaum die Zeit, sich ausgiebig Problemen einzelner Schüler zu widmen, meinte eine Kursteilnehmerin.

Die frisch Ausgebildeten kommen aus den verschiedenen Gemeinden des Landkreises Verden von Achim bis Langwedel und Otterberg, doch auch eine Frau aus Weyhe gehört dazu.

„Wir haben unter anderem eine ausgebildete Biologin“, und der juristische Sektor sei ebenfalls vertreten, erläuterte Kursleiter Bredehöft. Frauen möchten sich nicht selten nach der Kindererziehungsphase noch einmal auf einem anderen Feld als zuvor beruflich beweisen, und der Mann in der Runde will auch eigene Erfahrungen aus der Grundschulzeit berücksichtigen beim Umgang mit heutigen Kindern.

Diese Kurs-Gruppe sei zwar etwas kleiner als gewohnt gewesen, doch habe das Miteinander besonders gut funktioniert, und manche hätten auch außerhalb der Lehrgangs Kontakte untereinander aufrecht erhalten, freut sich der Dozent.

Die nächste Betreuungskräfte-Ausbildung beginnt bereits im September und findet im Langwedeler Feuerwehrgebäude statt. Anmeldungen sind schon jetzt bei Heike Werner von der LEB möglich. - la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Meistgelesene Artikel

Golf fängt in Garage Feuer

Golf fängt in Garage Feuer

Gestohlene Autos, gefälschte Papiere, getäuschte Käufer

Gestohlene Autos, gefälschte Papiere, getäuschte Käufer

Chlortabletten zur Poolreinigung lösen Großeinsatz in Armsen aus

Chlortabletten zur Poolreinigung lösen Großeinsatz in Armsen aus

Gas-Austritt an Tankstelle: Feuerwehr sperrt B215 

Gas-Austritt an Tankstelle: Feuerwehr sperrt B215 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.