Verein freut sich über Nachwuchs

Neun neue Fahrer für den Bürgerbus

+
Fahrdienstleiter Michael Wimmer (4.v.l.) mit den neuen Fahrern (v.l.): Bernd Schirrmacher, Andrea Nitschke, Felix Schindler, Lydia Wendt, Uwes Schierloh, Gitta Hahn, Mario Schöttler und Armin Westendorf. Auf dem Bild fehlt Ralf Höfener. 

Achim - Gleich neun neue Fahrer haben in den vergangenen Wochen und Monaten den Personenbeförderungsschein erhalten und steuern nun gemeinsam mit den übrigen Kollegen das „Achimobil“ ehrenamtlich durch die Stadt. Das teilt der Bürgerbusverein mit.

„Auch wenn das Wort Nachwuchs vielleicht nicht so richtig passt, denn die neuen Fahrzeugführer sind im Schnitt 60 Jahre alt, ist dies für das Fahrteam eines Bürgerbusvereins wohl die richtige Wortwahl“, berichtet der Vorsitzende Herfried Meyer weiter. Immerhin hätten in diesem Jahr bereits sechs Fahrer den Dienst aus verschiedenen Gründen quittiert, sodass das Team aktuell aus 56 Fahrern bestehe. „Zwei weitere Kandidaten befinden sich zurzeit noch in der Ausbildung.“

Die Gründe, warum die Neuen ihren Weg zum Achimer Bürgerbus gefunden haben, sind laut Meyer unterschiedlich. Einige wurden über die Präsentation auf dem Wochenmarkt darauf aufmerksam, andere persönliche Ansprache oder erfuhren von Bekannten von diesem Ehrenamt. „Ich wollte schon immer mal Bus fahren“, erklärt Armin Westendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Lira-Krise: Türkei unterdrückt Kritik an Wirtschaftslage

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Einheimischer Alltag als Touristenattraktion

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Fahrverbot für Hobbyfischer in Marsch: Hocker schreibt an Ditzfeld

Fahrverbot für Hobbyfischer in Marsch: Hocker schreibt an Ditzfeld

Nach Sperrung zwischen Bremen und Verden: Bahnen fahren wieder

Nach Sperrung zwischen Bremen und Verden: Bahnen fahren wieder

Digitale Technik in allen Räumen

Digitale Technik in allen Räumen

Kommentare