Junger Mann will Bevölkerung aufrütteln

„Achim mehr als Vorstadt von Bremen“

+
Julius Heine (CDU). 

Achim - „Achim ist doch mehr als eine Vorstadt von Bremen“, sagt Julius Heine mit Blick auf eine „weitverbreitete Ansicht“. Und auch das Ortsteil-Denken vieler empfindet der junge CDU-Kandidat für die Wahl zum Stadtrat 44 Jahre nach der Gebietsreform als überholt und nicht zielführend. Heine will „die Identifikation der Bevölkerung mit Achim verbessern“.

Bei immerhin gut 30.000 Einwohnern und damit der Nummer-eins-Position im Landkreis Verden müsste die wesentlich höher sein, findet der 19-Jährige aus dem bereits 1929 eingemeindeten Ortsteil Borstel. Aber wie könnte das gelingen? „Vielleicht durch ein von Bürgerinnen und Bürgern oder auch von Vereinen ausgerichtetes Fest in Achim“, überlegt Heine, der 2015 am Marktgymnasium sein Abitur abgelegt hat und nun an der Hochschule für Wirtschaft, Verwaltung und Nautik in Bremen studiert.

Ihm ist es zudem ein Anliegen, in der CDU „das Christliche im Namen in der Politik nach vorne zu rücken, stärker zu praktizieren“. Ein Stichwort dabei ist „Nächstenliebe“. So sollten Flüchtlinge möglichst rasch eigene Wohnungen bekommen und in das Umfeld, in die Gesellschaft integriert werden, „damit nicht wieder ein Getto wie in Achim-Nord entsteht“.

Julius Heine, der nach dem Abschluss seines Studiums Verwaltungsinspektor sein wird, will später am liebsten in einem seiner Interessengebiete Sport, Umwelt und Wirtschaft arbeiten. In seiner Freizeit joggt er gerne und geht „ab und an“ ins Fitnessstudio. Seit einer Knieverletzung vor zwei Jahren könne er leider nicht mehr Football bei den „Bremen Firebirds“ spielen, bedauert Heine.

Politisiert worden sei er durch die Familie. Mutter, Vater, die beiden älteren Schwestern und er hätten am Tisch „häufig diskutiert“, erzählt der Christdemokrat. Eine Zeit lang habe er auch in der Achimer Jugendjury mitgemischt und eine Tanzcrew mit aufgebaut. 

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Zweiter Tag bei den Waldjugendspielen

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Kartoffelernte der Stadtschule Rotenburg

Schwerer Unfall auf der A29

Schwerer Unfall auf der A29

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Kommentare