Zeugenaufruf der Polizei

Rucksack-Raub schlägt fehl: Täter flüchtet ohne Beute

Achim - Von einem misslungenen Raubüberfall auf eine Frau berichtet die Polizei Achim am Mittwoch in einer Pressemeldung. Ein Unbekannter hatte versucht, der 51-Jährigen ihren Rucksack zu entreißen.

Der Versuch auf der Straße „Zum Achimer Bahnhof“ geschah am Dienstag kurz vor 14 Uhr. Die 51-Jährige war dort zu Fuß unterwegs, als sie plötzlich bemerkte, wie ein unbekannter Mann versuchte, ihr den Rucksack vom Rücken zu entwenden. 

Da die Frau den Mann daraufhin anschrie, ließ dieser von seiner Tat ab und floh anschließend offensichtlich erschrocken und ohne Beute zu Fuß in Richtung Bahnhof.

Die Polizei Achim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach dem Täter, bei dem es sich um einen etwa 20-jährigen, schlanken und unter 1,70 Meter großen Mann mit schwarzen Haaren und dunklem Teint handeln soll. Außerdem soll seine Gesichtshaut leicht vernarbt sein. Der Mann trug bei der Tat eine hellbraune Jacke. 

Hinweise nehmen die Beamten in Achim unter Telefon 04202/9960 entgegen.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Trump will Grenze zu Mexiko vom US-Militär schließen lassen

Trump will Grenze zu Mexiko vom US-Militär schließen lassen

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kooperation zwischen Dodenhof und XXXLutz

Kooperation zwischen Dodenhof und XXXLutz

Offizielle Zertifizierung der Aller-Weser-Klinik zur Behandlung der häufigen Krankheit

Offizielle Zertifizierung der Aller-Weser-Klinik zur Behandlung der häufigen Krankheit

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Kommentare