Pub-Quiz erste große Aufgabe

Luca Tietje packt als Azubi im Kasch an

+
Luca Tietje an seinem neuen Arbeitsplatz im Kasch.

Achim - Von Michael Mix. „Wie man Veranstaltungen plant, die richtige Auswahl bei den Künstlern trifft und dabei die Wirtschaftlichkeit beachtet, all das werde ich hier sicherlich lernen“, sagt Luca Tietje. Der 22-Jährige hat am 1. August eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) begonnen.

Tietje zählt damit zu einer seltenen Spezies in der Achimer Institution, die immerhin schon seit 1990 besteht. „Er ist erst der zweite Azubi hier nach mir 2003“, klärte Kasch-Mitarbeiter Dennis Meinken gestern beim Pressegespräch auf.

Die meiste Zeit hätten sowohl das Geld als auch ein Platz für einen Lehrling im von einem Verein getragenen und von der Stadt finanziell unterstützten Kulturhaus gefehlt, merkte seine Kollegin Silke Thomas an. Doch Ende Juni sei ja Andreas Hein-Köcher, Mann der ersten Stunde im Kasch, in den Ruhestand gegangen und damit eine Stelle freigeworden.

„Ich freue mich darauf, endlich mal wieder einen Azubi zu haben“, betonte Susanne Groll, eine langjährige Mitarbeiterin, die Tietje unter ihre Fittiche nehmen wird. Dabei sieht sie es als großen Vorteil an, dass der junge Mann, der drei Semester Medieninformatik in Bremen studierte, einen Erfahrungsschatz auf dem Feld der Kulturarbeit mit einbringt und dem Kasch bereits länger verbunden ist.

„Ich habe hier und im ganzen Stadtgebiet schon mit 17 Plakate geklebt“, berichtet Luca Tietje. Nach der Schulzeit absolvierte der gebürtige Achimer sogar ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kasch. Zugleich damals Vorsitzender der Musikerinitiative Achim und Umgebung, die jungen Bands unter die Arme greift und Spielmöglichkeiten im Dröönläänd an der Langenstraße verschafft, stellte Tietje als FSJler das Projekt „Kasch meets Dröön“ auf die Beine. „Mehr als 100 junge Leute kamen damals zum Grillen und feierten anschließend eine Party im Kasch.“

Vor Beginn seiner Ausbildung, die an zwei Tagen in der Woche berufsbegleitenden Unterricht an der Helmut-Schmidt-Schule in Bremen-Tenever mit einschließt, kam noch ein sechsmonatiges Praktikum im Kulturhaus hinzu. Da habe er sich schon bei der Veranstaltungsreihe „Pub-Quiz“ engagiert, „an diesem Sonntag organisiere ich es erstmals alleine“.

Der Azubi kümmert sich nach eigenen Angaben zudem vornehmlich um den Poetry-Slam, die Veranstaltungstechnik und die Sozialen Medien. Er soll, da ist sich das Team im Hause einig, mit dabei helfen, jüngeres Publikum für das Kasch zu gewinnen.

Tietje geht mit Elan an die Sache. „Es ist eine abwechslungsreiche Aufgabe. Ich sitze hier nicht nur im Büro.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Vollsortimenter Edeka in Kirchlinteln eröffnet

Vollsortimenter Edeka in Kirchlinteln eröffnet

Feierabend für Wochenmarkt zum Feierabend

Feierabend für Wochenmarkt zum Feierabend

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Kommentare