Kasch und Uga veranstalten Sommerbühne

Achim: Kultur in 3D, Open Air und für lau

Kooperationspartner und Unterstützer der Achimer Sommerbühne: Silke Thomas (Kasch), Henning Struckmann (Regionalleiter der Kreissparkasse), Ulrik Borcherdt (Solight Veranstaltungstechnik), Susanne Groll (Kasch), Janina Neuhaus (Achimer Stadtwerke), Dennis Meinken (Kasch) und der Uga-Vorsitzende Ingo Freitag (v.l.).
+
Kooperationspartner und Unterstützer der Achimer Sommerbühne: Silke Thomas (Kasch), Henning Struckmann (Regionalleiter der Kreissparkasse), Ulrik Borcherdt (Solight Veranstaltungstechnik), Susanne Groll (Kasch), Janina Neuhaus (Achimer Stadtwerke), Dennis Meinken (Kasch) und der Uga-Vorsitzende Ingo Freitag (v.l.).

Achim – Kultur im 3-D-Format und mittendrin zu erleben, ist dank dem Abebben der Corona-Inzidenzwerte nun wieder möglich – wenn auch mit entsprechenden Hygienekonzepten. Diese Gelegenheit haben die Unternehmergemeinschaft Achim (Uga), das Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) und die Bühnentechniker von Solight beim Schopfe gepackt. Was aus der Kooperation hervorgegangen ist, können Besucher der Innenstadt unter dem Titel „Achimer Sommerbühne“ vom 1. Juli bis zum 20. August erleben.

„Wir freuen uns, mal etwas ganz Neues auf dem Bibliotheksplatz auszuprobieren“, sagt Kasch-Mitarbeiterin Silke Thomas. Denn abgesehen vom Achimer Stadtfest habe es in der Fußgängerzone noch nie eine vergleichbare Veranstaltung gegeben. Kulturell deckt die Sommerbühne ein breites Spektrum ab: Poetry Slam, Kabarett, Musik und Kinderprogramm gibt es an fünf Donnerstagen und fünf Freitagen – und das alles auch noch für lau. Für den Donnerstag zeichnet jeweils die Uga verantwortlich, den Freitag gestaltet das Kasch.

Den Auftakt liefert am 1. Juli um 19 Uhr der Udo-Jürgens-Interpret Alex Parker. Weiter geht es am 2. Juli, ebenfalls um 19 Uhr, mit der „Offenen Bühne“, die diesmal vor allem Rock und Blues bietet. Die Bandbreite der Reihe reicht von Songwriter Björn Paulsen über Kabarett mit Matthias Reuter bis zu Entertainer Yared Dibaba. Ergänzt werden die Abendveranstaltungen durch Kinderunterhaltung am Nachmittag, am 16. Juli mit der Zauberkofferband und am 13. August mit „123 Zauberei“.

„Ohne Unterstützer hätten wir dieses Programm nicht auf die Beine stellen können“, merkt Silke Thomas an. Als Hauptsponsoren sind die Kreissparkasse Verden und die Achimer Stadtwerke mit im Boot. Darüber hinaus wird die Konzert- und Kleinkunst-Reihe unter anderem durch das Corona-Rettungspaket der Bundesregierung „Neustart Kultur“ sowie die Solo-Selbstständigen-Förderung des Landes „Niedersachsen dreht auf“ unterstützt.

Wer ab 1. Juli auf dem Bibliotheksplatz dabei sein möchte, muss sich übrigens nicht anmelden. Frühes Erscheinen ist aber angeraten, denn die Sitzplätze in dem umzäunten Zuschauerbereich sind begrenzt.

„Welche Corona-Auflagen dann gelten, wissen wir noch nicht, aber wir werden sie einhalten“, so Silke Thomas. Teil des von Uga und Kasch gemeinsam erarbeiteten Hygienekonzepts ist ein Zaun um das Veranstaltungsgelände, der das Publikum so weit begrenzen soll, dass Abstände gewahrt werden können. Der Zugang erfolgt über die Luca-App oder schriftliche Angabe der Kontaktdaten, auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht. „Wir hatten zuerst mit Testen geplant. Das hätte beim Einlass länger gedauert, aber aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte geht es jetzt ohne“, sagt der Uga-Vorsitzende Ingo Freitag.

Die Bühne wird, wie beim Stadtfest, zwischen Marktpassage und Apotheke aufgebaut. Für die Bewirtung sorgen hauptsächlich die anliegenden Gastronomiebetriebe Atrium, Alte Feuerwache und das Sunny Asia-Bistro. Vor der Alten Feuerwache stehen 280 Sitzplätze zur Verfügung, Platz sei laut Freitag für etwa 350 Zuschauer. „Wenn es voll ist, ist es voll, und wir haben dann keine Möglichkeit, noch Leute unterzubringen“, so Freitag. Da die Absperrung keinen Sichtschutz bietet, können auch Zaungäste die Achimer Sommerbühne mitverfolgen. Die Uga erhofft sich davon einen kleinen Mitnahmeeffekt zur Belebung des Einzelhandels in der Innenstadt. „Wir appellieren an die Besucher, dafür zu sorgen, dass es auch außerhalb des Geländes gesittet zugeht“, stellt Ingo Freitag klar.

Programm und weitere Informationen:

www.achimer-sommerbuehne.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Geimpft und trotzdem infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und trotzdem infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und trotzdem infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim
Ueser Kreuzung wird umgebaut – doch für einen Kreisel reicht es nicht

Ueser Kreuzung wird umgebaut – doch für einen Kreisel reicht es nicht

Ueser Kreuzung wird umgebaut – doch für einen Kreisel reicht es nicht
Kirchlinteln: Frank-Peter Seemann ist dritter Bürgermeisterkandidat

Kirchlinteln: Frank-Peter Seemann ist dritter Bürgermeisterkandidat

Kirchlinteln: Frank-Peter Seemann ist dritter Bürgermeisterkandidat
Für Jahrhundert-Hochwasser gerüstet

Für Jahrhundert-Hochwasser gerüstet

Für Jahrhundert-Hochwasser gerüstet

Kommentare