Hallenbad für vier Wochen dicht

Freibad braucht auch neuen Sprungturm

+
Der Sprungturm im Freibad wird abgerissen werden müssen und dann durch einen neuen aus Metall ersetzt werden, der noch größere Sprünge erlaubt.

Achim - Schlechte Nachrichten für alle Badefreunde. Das Achimer Freibad, das dieses Jahr gesperrt ist, weil es komplett erneuert und neu gestaltet wird, benötigt auch einen neuen Sprungturm, weil sein Stahlbeton nicht mehr stabil ist. 

Die Schwimmer wird es nicht stören, doch der neue metallene Sprungturm mit Fünf-Meter-Brett, der angeschafft werden soll, wird 90.000 Euro kosten. Die Sanierung des jetzigen Turms hätte 60.000 Euro verschlungen und wäre deshalb nicht sinnvoll, wie Fachbereichsleiter Steffen Zorn im Bauunterhaltungsausschuss des Stadtrats ausführte.

Kosten explodieren in überhitzter Konjunktur

Generell gingen die Baukosten wegen der überhitzten Baukonjunktur in die Höhe. So müsse man im Freibad, bei neuen Kindergärten und Schulbauten mit Preissteigerungen von 30 Prozent rechnen.

Zweite bittere Pille für die Schwimmer: Beim Hallenbad haben die Fachleute festgestellt, dass Beschichtungen in der Filteranlage sich auflösen und die Filter deshalb erneuert werden müssen. So wird auch das Hallenbad in den Sommerferien jetzt statt zwei gleich vier Wochen geschlossen sein. Vier Wochen im Sommer werden die Achimer und Nachbarn also gar kein Bad haben.  - mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Konzert von Bremavista im Kurpark Bruchhausen-Vilsen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Brand an der Dresdener Straße in Sulingen

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Penny benennt Markt in Etelsen um

Penny benennt Markt in Etelsen um

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.