Landwirt hört Hilferufe

Frau wird in der Weser gesucht

+

Achim - Die Polizei sucht seit Dienstagabend nach einer Frau in der Weser bei Achim.

Ein Landwirt, der an der Weser spazieren ging, hat einen um Hilfe rufenden Menschen in der Weser bei Achim treiben sehen und einen Notruf abgesetzt. Daraufhin rückten Feuerwehr, DLRG, THW, Rettungsdienst und Polizei zu einem Großeinsatz aus. Mehr als 100 Kräfte beteiligten sich an der zweistündigen Suche, die in der Dunkelheit ergebnislos abgebrochen wurde.

Gegen 19.30 Uhr ließ die Achimer Feuerwehr etwa einen Kilometer von der Sichtung entfernt ihr Boot an der Ueser Brücke ins Wasser. Es folgte ein Feuerwehrboot aus Verden sowie Taucher der DLRG Otterstedt mit ihrem Wasserfahrzeug. 

Zufällig probte das Achimer THW gerade den Ernstfall. Binnen zwei Minuten konnte der Ortsverband ebenfalls an die Weser ausrücken und sich mit zahlreichen Kräften und zwei Booten an der Suche beteiligen. Außerdem flog ein Rettungshubschrauber die Weser zwischen der Brücke und der Ortschaft Bollen ab. Auf beiden Flußseiten bildete die Feuerwehr Suchtrupps, die alle Buchten abliefen. Jedoch ohne Erfolg.

Überlebenschancen sind gering 

"Mit Einbruch der Dunkelheit mussten wir den Einsatz abbrechen. Wir haben keine Hinweise darauf gefunden, dass sich noch eine Person in der Weser befinden könnte. Wir haben keine Gegenstände gefunden, die wir einer Person zuordnen können. Bei den jetzigen Wassertemperaturen von maximal 12 Grad wäre eine Überlebenschance von 5 Minuten realistisch. Wir haben nun zwei Stunden intensiv gesucht und müssen nun leider abbrechen, nachdem wir alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben", so Stadtbrandmeister Olaf Dykau. 

Ein konkreter Hinweis auf eine vermisste Person liegt dem Kriminal- und Ermittlungsdienst des Polizeikommissariats Achim derzeit nicht vor. Am Mittwoch soll trotzdem weiter gesucht werden. Nähere Informationen zum genauen Ablauf konnte die Achimer Polizei am frühen Mittwochmorgen noch nicht bekanntgeben. "Die Ermittlungen Laufen und die Suche wird wieder aufgenommen", sagte eine Polizistin gegenüber kreiszeitung.de.

Frau ruft um Hilfe: Suche in der Weser 

In der Weser bei Achim kommt es häufig zu Badeunfällen. 2016 starb ein junger Familienvater beim Baden in einer der vielen Buchten. Im Jahr zuvor starb ein 30-Jähriger bei dem Versuch, die Weser zu durchschwimmen.

Butt/jom 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Kommentare