Ein alter Bekannter

Gastronom Falk Rossol-Vöge wird neuer Marktmeister in Achim

+
Janina Bochnig hat mit Falk Rossol-Vöge einen neuen Marktmeister an ihrer Seite.

Der neue Marktmeister ist ein alter Bekannter in Achim. Falk Rossol-Vöge, der bis zum Frühjahr das Restaurant „Alte Feuerwache“ führte, hat die Stadt für den Posten eingestellt. Der 54-jährige bisherige Gastronom tritt die Nachfolge des Ende Dezember in den Ruhestand gegangenen Klaus Uellendahl an.

Achim - „Ich bin froh, dass es so schnell geklappt hat. Wir haben eine nahtlose Nachbesetzung nach der Verabschiedung von Klaus Uellendahl hinbekommen“, sagte Martin Balkausky, Wirtschaftsförderer bei der Stadt, am Mittwochmittag in einem Pressegespräch im Rathaus, während unten vor der Tür und auf weiter Strecke der Fußgängerzone die fliegenden Händler zahlreiche Kunden an den Ständen mit Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch oder Käse bedienten.

Der Wochenmarkt laufe in Achim ja „sehr gut“. Die am Mittwoch- und Samstagvormittag aufgebaute Budenstadt soll nach den Worten von Balkausky natürlich weiterhin ein Aushängeschild der Stadt bleiben. Deshalb würden zwei Marktmeister benötigt. Aus einem überschaubaren Kreis von Bewerbern sei Rossol-Vöge für die Besetzung der ausgeschriebenen offenen Stelle ausgewählt worden.

Janina Bochnig werde wie bisher eher administrative Aufgaben erledigen. „Falk Rossol-Vöge muss nun jeden Mittwoch und Samstag früh aufstehen, denn an den Markttagen wird vor allem er vor Ort sein“, erläuterte Balkausky. Vom Aufbau der Stände um 5 Uhr morgens bis zum Abbau am frühen Nachmittag werde „der Neue“ den Marktbeschickern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Marktmeister Rossol-Vöge: „sehr gutes Team“

Aber auch bei weiteren Veranstaltungen in der Innenstadt sind Rossol-Vöge und Bochnig gefordert. Wenn Feste wie der Weihnachtsmarkt auf dem Bibliotheksplatz anstehen, geht es darum, den Standbetreibern den passenden Platz zuzuweisen, um nicht zuletzt den Anschluss von Versorgungsleitungen für Strom und Wasser herzustellen.

Falk Rossol-Vöge freute sich beim Pressegespräch, in einem „sehr guten Team“ mitarbeiten zu dürfen. Seine handwerkliche und gastronomische Ausbildung könnten bei seinem neuen Job hilfreich sein, meinte der gelernte Zimmermann und Restaurantfachmann. Denn Standbetreiber benötigten sicherlich hin und wieder handfeste Unterstützung und seien froh, wenn mal jemand mit anpacke. Aber wohl noch mehr müsse er moderierend tätig sein.

Die Marktbeschicker seien „ein vielfältiges Klientel“, das betreut werden wolle, weiß Rossol-Vöge, der nach eigenen Angaben seit 30 Jahren in Achim lebt und häufig auf der Frischemeile zwischen Amtsgericht und Kreisel eingekauft hat. Die Interessen der Händler, die an einem festen, für die Kunden gewohnten Standort interessiert seien, und die der Ladenbetreiber gelte es unter einen Hut zu bringen. Aber auch die Belange der Stadt und der Besucher, die ein bestimmtes Flair und Angebot auf dem Markt erwarteten, müsse er berücksichtigen.

Achims neuer Marktmeister mit Ideen für Weiterentwicklungen

Gemeinsam mit Bochnig wolle er das Niveau dieser Achimer Institution mindestens halten. Er habe auch „Ideen für eine Fortentwicklung des Wochenmarktes; aber die will ich noch nicht verraten“.

Der zunehmende Wunsch von Verbrauchern, frische regionale und saisonale Erzeugnisse kaufen zu können, werde dabei sicherlich eine Rolle spielen, merkte Wirtschaftsförderer Balkausky an. „Diesen Trend wird der Markt verstärkt aufgreifen.“

Konkreter äußerte sich Janina Bochnig. „Ich fände es toll, wenn wir einen Süßwarenstand hätten. Oder auch Anbieter von Smoothies.“

Gerade in den Sommermonaten fehle eine Gulaschkanone oder dergleichen, fügte Bürgermeister Rainer Ditzfeld hinzu. „Kulinarische Angebote erhöhen ja auch die Aufenthaltsqualität des Wochenmarktes.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Neuheit in Oyten verursacht Chaos: Pestalozzistraße für Elterntaxis gesperrt

Neuheit in Oyten verursacht Chaos: Pestalozzistraße für Elterntaxis gesperrt

36. Sport & Schau begeistert 8.000 Zuschauer in Verden

36. Sport & Schau begeistert 8.000 Zuschauer in Verden

Kommentare