Teilweise wie vor 100 Jahren

Alte Schlengen, Strohstiege und Allhornstraße sollen ausgebaut werden

+

Die Straßen Alte Schlengen/Strohstiege (Foto oben) in Uphusen erinnern streckenweise noch ans Dorf vor 100 Jahren, als wäre die Zeit da stehengeblieben. Sie sind jedenfalls technisch in keinem guten Zustand und sollen deshalb in diesem Jahr ausgebaut werden.

Von den von der städtischen Bauverwaltung geschätzten 400.000 Euro müssten die Anwohner nach der Satzung satte 90 Prozent zahlen. Zum Ausbau hat die Stadt sich entschlossen, weil ein neuer Bebauungsplan „Strohstiege“ mit neuen Wohnhäusern dies erfordert. D

er Ausbau der Strohstiege kann dann aber an die Bedürfnisse der dortigen Häuslebauer angepasst werden, so dass sie von den hohen Kosten herunterkommen können. Die 90 Prozent für hohe Investitionen betreffen dann vor allem die Eigentümer im Alten Schlengen. 

Auf Platz 3 der städtischen Prioritätenliste für problematische Straßen liegt die Allhornstraße in Achim (Foto unten), bei der wie in der Marschstraße und anderen „Paradiesstraßen“ das Wasser, Schotter und Schlamm herunter Richtung Langenstraße laufen und geschwemmt werden. Sie soll 2019 erstmals ordentlich hergestellt werden.

Am Oertel in Uesen zeichnet sich ab, dass die Straße in Eigenregie der Anwohner erneuert werden kann. Über all diese Fragen berät der Ratsausschuss für Bauunterhaltung in seiner öffentlichen Sitzung am 5. Februar ab 17 Uhr im Rathaus.

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Abriss der Alten Molkerei in Hoya

Meistgelesene Artikel

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Kommentare