Frau landet nach elf Strafbefehlen vor Gericht

74-Jährige fährt notorisch schwarz

Achim - Dreimal bereits war eine 74-jährige Achimerin beim Schwarzfahren in der Nordwestbahn von Achim nach Bremen erwischt worden – nun fand sie sich, weil sie das Bußgeld nicht gezahlt hatte, vor Gericht wieder. „Erschleichen von Leistungen in drei Fällen“ lautete die Anklage gestern am Achimer Amtsgericht.

Die Rentnerin räumte den Vorwurf ein. Sie habe oft einen Fahrschein dabei, aber das Stempelgerät sei bei den besagten Fahrten kaputt gewesen, erklärte sie gegenüber Richter Andreas Minge. Zudem hatte sie offenbar, um das Geld für die Fahrkarten zu begleichen, einen Betrag von 10,60 Euro versehentlich nicht an die Nordwestbahn, sondern an das Amtsgericht Achim gezahlt.

Es war nicht das erste Mal, dass die Seniorin in Konflikt mit dem Gesetz geraten ist: In den Akten des Bundeszentralregisters sind bereits zwölf Strafbefehle unter dem Namen der betagten Achimerin vermerkt. Elf davon beruhen ebenfalls auf Bahnfahrten ohne gültigen Fahrschein. Zuletzt musste sie im Februar 2017 eine Geldstrafe wegen Schwarzfahrens bezahlen. Als ehemalige Bremerin nutze sie regelmäßig den Zug, um Einkäufe auf dem Wochenmarkt zu erledigen und Freunde zu besuchen. Was eine Jahreskarte koste, darüber habe sie sich bisher nicht informiert. Die Rentnerin schien noch gut beisammen: Mit ihrem Mann pflegt sie ihre behinderte Tochter und betonte, dass sie dies auch weiterhin tun werde.

„Kennen Sie den Spruch ‘Alter schützt vor Strafe nicht’?“, fragte Minge die Angeklagte und wies sie darauf hin, dass sie im Falle einer Fortführung ihrer Reisegewohnheiten auch ins Gefängnis kommen könne.

Schließlich einigten sich Richter und Staatsanwältin auf eine vorläufige Einstellung des Verfahrens unter Auflagen und Weisungen (§ 153a StPO). Sofern die Angeklagte das Bußgeld von 60 Euro an die Landeskasse oder die Bremer Werkstatt für Menschen mit Behinderung „Martinshof“ überweist und das ausstehende Fahrgeld begleicht, drohe ihr keine weitere Strafverfolgung. 

ldu

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare