68-Jährige in der Achimer Innenstadt um 200 Euro erleichtert / Polizei mahnt zur Vorsicht

Stumm und taub: Trick einer Betrügerin

Achim - Vor Trickbetrügern auch in Achim warnt die Polizei.

So wurde am gestrigen 1. Mai in der Innenstadt eine 68jährige Frau von einer Jugendlichen angesprochen, die vorgab, stumm und taub zu sein. Als die ältere Dame dem Mädchen aus Mitleid einen kleineren Geldbetrag geben wollte und ihre Geldbörse öffnete, „half“ das Mädchen der Frau beim Suchen.

Danach fehlten 200 Euro im Portemonnaie. Das entsprach laut Polizei in etwa der Rente, die der älteren Dame für den Monat Mai zur Verfügung stand.

Um solche Situationen zu vermeiden, sollten sich insbesondere ältere Herrschaften nicht von traurigen Geschichten blenden lassen, auf keine Gesprächsversuche eingehen, Abstand halten, auf die eigenen Sachen achten und sich möglichst umgehend entfernen, rät die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Kommentare