Polizei Achim sucht Zeugen

28-Jähriger bei Messerangriff schwer verletzt

Achim - Bei einem Messerangriff ist ein 28-jähriger Achimer in der Nacht zu Samstag schwer verletzt worden. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, auch von der Tatwaffe fehlt noch jede Spur.

Als Tatverdächtigen nahm die Polizei einen 21-Jährigen, ebenfalls in Achim wohnhaft, vorübergehend in Gewahrsam. Beide Männer waren zur Tatzeit deutlich alkoholisiert. Von dem 21-Jährigen ließ die Polizei eine Blutprobe entnehmen, der 28-Jährige wurde mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Motiv für die Tat, die sich kurz nach Mitternacht in Höhe der Sparkassen-Filiale in der Friedrichstraße ereignet hat, ist noch nicht erkennbar. Die Achimer Polizei bittet Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Tatwaffe geben können, sich unter Telefon 04202/9960 zu melden.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Siegerfaust für Madame

Siegerfaust für Madame

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

„Unternehmer des Jahres wird man nicht alleine“

„Unternehmer des Jahres wird man nicht alleine“

Dr. Wulf R. Gente und Dr. Friedhelm Gorski über medizinische Versorgung

Dr. Wulf R. Gente und Dr. Friedhelm Gorski über medizinische Versorgung

Kommentare