Gesundheitsamt: 38 Neuinfizierte / 63 aus Quarantäne entlassen

13. Todesfall im Landkreis

Auf 471 Covid-19-Patienten ist die Zahl gesunken. Gestern waren es noch 497.  
Grafik: Gesundheitsamt
+
Auf 471 Covid-19-Patienten ist die Zahl gesunken. Gestern waren es noch 497. Grafik: Gesundheitsamt

Verden –„Weiterhin eine hohe Zahl von täglichen Neuerkrankungen“ erwartet das Robert-Koch-Institut in einer Einschätzung von gestern. Entsprechend geht das Pandemie-Geschehen auch im Landkreis Verden auf hohem Niveau weiter. 38 neue Infizierte mit dem Coronavirus meldete das Gesundheitsamt gestern. Im Zusammenhang mit einer Infektion verstarb gestern eine knapp 90 Jahre alte Frau aus der jüngst von fünf Corona-Fällen betroffenen Pflegeeinrichtung in Achim. Dies ist der 13. Todesfall, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen ist.

Sieben Schüler aus dem Kreisgebiet wurden zudem positiv auf das Virus getestet. An der IGS Oyten, der Grundschule Sagehorn, der Nils- Holgersson-Grundschule Thedinghausen, der Schule am Goldbach – Oberschule Langwedel, der Grundschule Etelsen, der Aller-Weser-Oberschule in Dörverden sowie der Grundschule Dörverden ist jeweils ein Schüler betroffen. Soweit nicht bereits geschehen, wechseln die Schulen in den schichtweisen Präsenzunterricht. Insgesamt sind damit nach den Herbstferien 38 Schüler in 21 Schulen von Corona-Infektionen betroffen.

Auch bei den „Erbhof-Löwen“ in der Kita Thedinghausen wurde ein Kind positiv getestet. Kreisweit ist es der fünfte Corona-Fall in einer Kindertagesstätte im Landkreis seit dem Ende der Herbstferien.

471 Personen im Landkreis sind aktuell infiziert oder gar erkrankt. Der Wert der kumulativen Inzidenz der letzten sieben Tage (bezogen auf 100 000 Einwohner) liegt jetzt bei 225,3. Insgesamt sind seit der Beginn der Pandemie 1 233 laborbestätigte Coronavirus-Fälle im Gesundheitsamt gezählt worden. Zugleich sind 63 Covid-19-Patienten aus der Quarantäne entlassen worden. 750 Covid-19-Patienten sind inzwischen wieder genesen und aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Für 470 Kontaktpersonen hat die Behörde aber noch Quarantäne verordnet. 15 Personen werden aktuell stationär im Krankenhaus behandelt.  kle

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

Real droht erstmals Vorrunden-Aus - Liverpool Gruppensieger

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner

US-Präsidenten und ihre Vierbeiner

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Macbook-Pro: Läutet Apples M1-Chip eine neue PC-Ära ein?

Meistgelesene Artikel

Sprengung: Spur in Nachbarkreis

Sprengung: Spur in Nachbarkreis

Sprengung: Spur in Nachbarkreis
Der Landkreis leuchtet in Orange

Der Landkreis leuchtet in Orange

Der Landkreis leuchtet in Orange
Aufkleber mit gefährlichen Botschaften

Aufkleber mit gefährlichen Botschaften

Aufkleber mit gefährlichen Botschaften
Die andere Langwedeler Landkarte

Die andere Langwedeler Landkarte

Die andere Langwedeler Landkarte

Kommentare