Am Montag Information und Vereinsgründung / Schon jetzt 20 ehrenamtliche Fahrer / Weitere Freiwillige gesucht

2011 soll der Bürgerbus Lücken im Verkehrsnetz schließen

Für den Achimer Bürgerbus schwer aktiv: Peter Hencke (li.) und Hans-Peter Schmidt .

Achim - (mb) · „Bürger fahren Bürger“, heißt das schöne Motto für den Bürgerbus, der ab Herbst 2011 auch in Achim unterwegs sein und Lücken im öffentlichen Nahverkehrsnetz ausfüllen soll.

Am nächsten Montag ab 19 Uhr bereits soll der Verein Bürger-Bus Achim im Achimer Rathaussaal gegründet werden. Zur Gründungsversammlung des Vereins laden die Stadt Achim und die Initiative „Bürger-Bus in Achim“ alle Interessierten ein. Die Initiative hofft auf die Teilnahme vieler engagierter Menschen, die die Idee des Bürgerbusses durch ihre Vereinsmitgliedschaft unterstützen wollen.

Zwei Monate lang haben sich mehrere Freiwillige aus Achim in verschiedenen Arbeitsgruppen ausgiebig mit dem Thema und der Umsetzung in Achim beschäftigt.

Im Zuge des demografischen Wandels wird auch in der Stadt Achim der Anteil der älteren Mitbürger weiter zunehmen. Aber nicht nur für die Älteren, sondern für alle Altersklassen wird der achtsitzige behindertenfreundliche Bus eine wichtige Bereicherung im täglichen Leben darstellen.

Es ist ein Linienbus, der im Verbund des öffentlichen Personennahverkehrs integriert ist und somit auch alle Vorteile dieses Verbundes seinen Fahrgästen bieten kann.

Der Bürgerbus wird im wesentlichem in den Wohngebieten der Ortsteile unterwegs sein. Mittelfristig sollen alle Ortsteile mit der Achimer Innenstadt verbunden werden. Somit leistet der Bürgerbus einen wichtigen Beitrag zur Belebung der Innenstadt. Aber auch die wichtigen Umsteigemöglichkeiten des ÖPNV werden im Fahrplan Berücksichtigung finden. Die Einzelheiten und mögliche Wünsche zu Strecken und Zeiten werden am Montag und 2011 während Versammlungen in allen Ortsteilen mit der Bevölkerung besprochen werden. Mit dem Winterfahrplan 2011 soll der Bus seinen Fahrplan haben.

Obwohl der 95 000 Euro teure Bürgerbus durch Fördermittel und von Sponsoren unterstützt wird, ist sein erfolgreicher Betrieb nur durch ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer und die Mitglieder eines Bürgerbus-Vereins möglich. 20 freiwillige Fahrer-innen haben sich schon gemeldet. Der Verein benötigt aber noch Verstärkung im Team der Fahrerinnen und Fahrer, im Fahrbetriebsdienst und im Bereich des Internetauftritts. Auch für andere Aufgaben sind weitere Helfer gerne gesehen.

Weitere Informationen geben gerne die zwei Aktivisten Hans-Peter Schmidt (Tel.: 04202/75002) und Peter Hencke (Tel.: 04202/4458).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Drei Flussarme in Hiddestorf

Drei Flussarme in Hiddestorf

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Fernab vom Trubel der Volksfeste

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

Neustart für das Verwell

Neustart für das Verwell

Kommentare