Sommerurlaub in Deutschland

Kaum noch freie Hotels: Hier gibt es Restplätze an Nord- und Ostsee

Sommer, Sonne, Strand und Meer lockt viele Touristen an die Nord- und Ostsee. Wo gibt es in den Sommerferien noch freie Unterkünfte?

Schleswig-Holstein – Monatelang lag der Tourismusbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie brach. Nun rückt der Sommerurlaub der Deutschen näher und näher und damit die Hoffnung auf ein gemütliches Plätzchen am Meer. Umso erfreulicher die Nachricht, dass Gastronomen, Hoteliers, Vermieter von Ferienwohnungen und Campingplatzbetreiber an der Nord- und Ostsee aufgrund der sinkenden Inzidenzzahlen wieder Gäste aus ganz Deutschland empfangen dürfen.

Während ab dem 4. Juni in Mecklenburg-Vorpommern alle Einreisen wieder möglich sind – sowohl private Reisen zu Freunden und Bekannten als auch der Tagestourismus - haben Schleswig-Holstein und Niedersachsen schon vor Pfingsten die Pforten für alle Touristen geöffnet.

Bundesland in Deutschland:Schleswig-Holstein
Landeshauptstadt:Kiel
Regierungschef:Ministerpräsident Daniel Günther (CDU)

Sommerurlaub an der Nord- und Ostsee: Hier gibt es noch freie Unterkünfte

So schön die Aussicht auf ein kühlendes Eis in Giovannis Eisdiele, eine Runde Wikingerschach am Strand oder ein Glas Wein beim Sonnenuntergang auch sein mögen, eine Unterkunft an der Nord- oder Ostsee ist rar gesät. Nach dem regelrechten Ansturm zu Pfingsten gibt es schon jetzt auf den Nordfriesischen Inseln, in Büsum und St. Peter-Ording sowie den Ostseebädern an der inneren Lübecker Bucht für die Sommerferien nur noch vereinzelt freie Unterkünfte.

Insbesondere Scharbeutz und Timmendorfer Strand können sich vor Touristen kaum noch retten, nachdem Und auch in Mecklenburg-Vorpommern sind nach Informationen von Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, bereits zwei Drittel der Unterkünfte ausgebucht. Erst zum Herbst gibt es erste Buchungslücken.

Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern öffnen ihre Pforten für Gäste aus ganz Deutschland. (24hamburg.de-Montage)

Wer dennoch mit Kind und Kegel seine sieben Sachen im Auto verstaut und die Fahrt an die Nord- oder Ostsee inklusiver zahlreicher Staus auf sich nimmt, sollte sein Glück am besten in weniger bekannten Orten an den Küsten und im Binnenland versuchen.

Vor allem in Husum, Tönning, rund um Flensburg, Eckernförde, Schwerin, Glücksburg und Wismar gibt es noch einige freie Hotels, Campingstellplätze, Appartments und Ferienwohnungen beziehungsweise -häuser.

Schnell sein lohnt sich also! Wer zu lange wartet, riskiert, kurzfristig keine Unterkunft mehr zu finden.

Urlaub an der Nord- und Ostsee: Diese Corona-Regeln gelten vor Ort

Doch ganz ohne Corona-Regeln geht das Urlauben an der Nord- und Ostsee dann doch nicht. Schon bei der Anreise nach Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein muss ein negativer Corona-Test vorgelegt werden, der dann alle drei Tage aufgefrischt werden muss. Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig Geimpfte (mit Nachweis), Genesene (mit Nachweis) sowie Kinder bis einschließlich sechs Jahre.

Zudem muss in einigen Bereichen, in denen das Abstandgebot nicht eingehalten werden kann, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Innen- und Außenbereiche der Gastronomie an der Nord- und Ostsee dürfen ebenfalls öffnen. In den Innenbereichen gelten zusätzliche Auflagen wie begrenzte Besucherzahlen, Kontaktverfolgungen sowie die Vorlage eines negativen Corona-Tests. 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © blickwinkel/imago images & Penta Press/imago images & Jens Koehler/imago images

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Kommentare