Zwei tragende Tiere müssen eingeschläfert werden

Hund überwindet Zaun und beißt Schafe

Zeven - Ein Hund griff am Dienstagmorgen Schafe auf einer Weide am Westring in Zeven an. Zwei trächtige Schafe mussten anschließend wegen ihrer schweren Verletzungen eingeschläfert werden.

Eine 33-jährige Frau hatte eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei zu einer Schafweide an einem am Westring gelegenen Feldweg gerufen. Laut Polizeiangaben war die Frau mit dem Hund eines Bekannten spazieren gegangen, als das Tier plötzlich über den Weidezaun gesprungen sei und einige Schafe angefallen habe. Zwei tragende Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie später von einem Tierarzt eingeschläfert werden mussten.

Obwohl nach einer Verordnung der Stadt Zeven außerhalb der geschlossenen Ortschaft kein Leinenzwang besteht, appelliert die Polizei an Hundeführer. Personen, die mit der Beaufsichtigung von Hunden beauftragt wurden, seien dafür verantwortlich, dass andere Menschen oder Tiere durch den Hund nicht gefährdet werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare