Frau hält Betrunkenen für angefahrenen Hund

Zeven - Eine Frau meldete am Montagabend einen angefahrenen Hund bei der Polizei. Das Tier liege knurrend auf der Straße und benötige Hilfe. So ganz stimmte das dann aber doch nicht.

Als die Polizei zum Ort des Geschehens fuhr, entdeckte sie dort keinen verletzten Hund, sondern einen stark betrunkenen Mann, der auf der Straße seinen Rausch ausschlief. Die Beamten brachten den vermeintlichen "Hund" nach Hause zu seinem Frauchen beziehungsweise zu seiner Freundin.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Unbekannter lässt auf Grundstück einer Neu-Scheeßeler Familie Hasen frei

Unbekannter lässt auf Grundstück einer Neu-Scheeßeler Familie Hasen frei

Kommentare