Warnung an Bevölkerung

Großfeuer in Zeven-Aspe: Halle einer alten Schlachterei gerät in Brand

+
Eine dicke Rauchwolke zog über die Stadt hinaus.

Feuerwehrleute rund um Zeven bekämpfen seit dem späten Dienstagnachmittag einen Großbrand in Aspe. Das Feuer war auf dem Gelände einer ehemaligen Schlachterei ausgebrochen.

  • Feuer in altem Schlachthof führt zu Großeinsatz der Feuerwehr in Zeven
  • Rauch zieht in dichten schwarzen Wolken über Zeven hinweg
  • Im Gebäude liefen Abrissarbeiten - die Ursache für das Feuer ist aber noch offen

Zeven - In Zeven-Aspe ist es am Dienstag um kurz vor 16 Uhr zum Großbrand einer Lagerhalle gekommen. Ein Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren sei im Einsatz gewesen, berichtet Pressesprecher Tim Gerhard. Anwohner wurden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine Warnung erfolgte unter anderem über das Radio und die Notfall-App Nina. Eine schwarze Rauchwolke zog über das Zevener Stadtgebiet hinweg.

Nach ersten Angaben war der Brand in einer ehemaligen Schlachterei am Tannenkamp ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Gebäude. Warum der Brand ausbrach, war bis zum frühen Dienstagabend unklar, aktuell finden Abrissarbeiten in dem Gebäude statt. Der Schlachhof wird seit einigen Jahren nicht mehr genutzt.

Löscharbeiten in Zeven-Aspe bis in den späten Abend

Die Löscharbeiten sollten sich laut Angaben der Feuerwehr noch bis in den späten Abend hinein hinziehen. Im Einsatz waren unter anderem die Drehleitern aus Zeven und Rotenburg, Wind erschwerte die Löscharbeiten. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Tim Gerhard zufolge konnten die Arbeiter rechtzeitig das brennende Gebäude verlassen.

In dem vom Brand betroffenen Gebäude werden derzeit Abrissarbeiten durchgeführt.

200 bis 250 Feuerwehrleute aus der gesamten Samtgemeinde Zeven, aus Selsingen, Bremervörde, Rotenburg und anderen Orten waren am Einsatz beteiligt. Laut Polizei hat vermutlich Dämmmaterial gebrannt. Zur Höhe des entstandenen Schadens war am Dienstagabend keine Auskunft möglich.

Schon von Weitem war die Rauchwolke zu erkennen. Die Feuerwehr versuchte, das Feuer in Zeven-Aspe unter Atemschutz von außen zu löschen. Es gelang ihr, ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile des ehemaligen Schlachthofs zu verhindern. Drinnen mussten Flaschen mit brennbarem Ethylen gekühlt werden. Gegen 22 Uhr war das Feuer bis auf einige kleinere Glutnester gelöscht.

Von Marvin Köhnken, mit Informationen von Jakob Brandt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wellen jagen mit Marokkos bester Surferin

Wellen jagen mit Marokkos bester Surferin

Lichtblicke im trüben November: Helle Orte in Niedersachsen

Lichtblicke im trüben November: Helle Orte in Niedersachsen

Wie werde ich Raumausstatter/in?

Wie werde ich Raumausstatter/in?

Bayern stolpert - BVB verkürzt dank Haaland - Moukoko-Debüt

Bayern stolpert - BVB verkürzt dank Haaland - Moukoko-Debüt

Meistgelesene Artikel

Diako-Pflegepersonal hat die Nase voll – und zieht Konsequenzen aus der Personalnot

Diako-Pflegepersonal hat die Nase voll – und zieht Konsequenzen aus der Personalnot

Diako-Pflegepersonal hat die Nase voll – und zieht Konsequenzen aus der Personalnot
Ein Cold Case mit Scheeßeler Bezug

Ein Cold Case mit Scheeßeler Bezug

Ein Cold Case mit Scheeßeler Bezug
Streit zwischen Großfamilien außer Kontrolle: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Streit zwischen Großfamilien außer Kontrolle: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Streit zwischen Großfamilien außer Kontrolle: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Kommentare