Stressresistenter Verwaltungschef

Zevens neuer Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke im Gespräch

Henning Fricke ist der neue Samtgemeindebürgermeister von Zeven.

Zeven - Von Joris Ujen. Knapp war er, der Wahlkampfsieg von Henning Fricke zum neuen Bürgermeister der Samtgemeinde Zeven. In der sonst eher konservativ geprägten Region hat der Heeslinger Sozialdemokrat mit 50,14 Prozent die erforderliche absolute Mehrheit erreicht. Im Gespräch mit der Kreiszeitung erzählt Henning Fricke, was er in den kommenden siebeneinhalb Jahren als Verwaltungschef erreichen möchte und wer er als Person überhaupt ist.

Zwar ist Henning Fricke in Stade geboren, sein ganzes Leben hat er jedoch immer schon in Heeslingen gewohnt. Dort fing der 44-Jährige auch das deutlichste Wahlergebnis ein: fast 75 Prozent. Mit der Wahlbeteiligung von insgesamt 43,1 Prozent am Sonntag ist er hingegen nicht zufrieden: „Die geringe Beteiligung zeigt, dass wir Politiker mehr auf die Bürger eingehen und ansprechbarer sein müssen.“ Zudem sei das Desinteresse vor allem ein städtisches Problem, in Zeven ging nicht mal jeder Dritte zur Wahlurne (31,6 Prozent).

Durch den Wahlsieg muss Henning Fricke seinen Beruf als Bauingenieur an den Nagel hängen. Den Beruf hat er gerne ausgeübt, freut sich jetzt aber auf die neuen Aufgaben. Sollte während der nächsten siebeneinhalb Jahre nichts dagegen sprechen, „möchte ich erneut für das Amt kandidieren. Andernfalls muss ich dann auf Jobsuche gehen.“ Bis dahin wird aber noch viel Zeit vergehen. Zeit, die er nutzen möchte, um etwas in der Samtgemeinde zu bewegen: „In meiner neuen Funktion ist es mir wichtig, Ideen nicht nur zu entwickeln, sondern sie auch umzusetzen.“ So möchte der Sozialdemokrat mehr Bauplätze und Gewerbeflächen schaffen und bezahlbarere Wohnungen realisieren. „Das funktioniert aber nur durch eine gute Zusammenarbeit zwischen der Politik und Verwaltung“, sagt er, findet aber auch, dass letztere Instanz einen guten Job macht, er im Rathaus motivierte Mitarbeiter kennengelernt hat. In seinem bisherigen Beruf als Projektingenieur habe er vor allem eines geschätzt: klare Zielvorgaben. Die möchte Fricke auch im Verwaltungsgebäude umsetzen, indem es Fristen gibt, die eingehalten werden. Das klingt nach viel Arbeit, einen Aufwand, den der Heeslinger nicht scheut: „Ich kann viel Arbeit gut vertragen“, zählt er als einer seiner Stärken auf. Gute Laune sei eine weitere. Und seine Schwächen? „Ich bin häufig sehr ungeduldig und esse vielleicht ein bisschen zu viel Schokolade.“

Henning Fricke ist ein Verfechter des Zevener Bildungsweges, einer gemeinsamen Oberstufe mit dem beruflichen Gymnasium der Berufsbildenden Schulen (BBS) und der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Zeven. Der Vater von drei Töchtern hält dieses niedersachsenweite einzigartige Konzept für zukunftsweisend. Die nächsten Tage wird der neue Samtgemeindebürgermeister hauptsächlich mit der Einarbeitung in seinen neuen Beruf und dem Kennenlernen seiner Mitarbeiter verbringen, erzählt er. Die Verantwortung des obersten Verwaltungschefs ist groß: Henning Fricke ist nun Vorgesetzter von 230 Mitarbeitern in der Samtgemeinde sowie von 145 hauptamtlichen Beschäftigten der Mitgliedsgemeinden - hinzukommen noch zahlreiche Teilzeitangestellte. „Die Verantwortung ist groß. Ich freue mich aber auf diese neue Herausforderung“, sagt Fricke, der von sich behauptet, dass er stets gute Laune hat. Glaubt man seiner Aussage, können sich die Verwaltungsmitarbeiter auf einen angenehmen Chef freuen.

Abseits seines neuen Berufs ist der 44-Jährige in zahlreichen Vereinen in Zeven und Heeslingen aktiv - unter anderem bei den Tanzfreunden Zeven. Hinzu kommt sein Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr seines Ortes. Apropos Feuer: Eines seiner größten Leidenschaften ist das Grillen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarro schenkt der alten Dame ein – die Netzreaktionen

Pizarro schenkt der alten Dame ein – die Netzreaktionen

Hochzeitsmesse „Braut im Glück“ in Bassum

Hochzeitsmesse „Braut im Glück“ in Bassum

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pool-Party im Krandelbad

Pool-Party im Krandelbad

Meistgelesene Artikel

Rotenburger Heinz Dieterich ist in Lateinamerika ein berühmter Mann

Rotenburger Heinz Dieterich ist in Lateinamerika ein berühmter Mann

Campus-Fahrplan steht

Campus-Fahrplan steht

Dringende Suche nach Fachkräften

Dringende Suche nach Fachkräften

Zevens neuer Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke im Gespräch

Zevens neuer Samtgemeindebürgermeister Henning Fricke im Gespräch

Kommentare