Mitarbeiter evakuiert

Gefahrgut-Einsatz in Zeven: Ammoniak-Austritt bei DMK

+
Die Feuerwehr rückte auf das DMK-Betriebsgelände an.

Zeven - Zu einem Ammoniak-Einsatz ist es am Mittwochnachmittag auf dem Betriebsgelände des Deutschen Milchkontors (DMK) in Zeven-Aspe gekommen. Auslöser war ein technischer Defekt, teilt die Polizei mit.

Ammoniak werde für die Kühlung der im Werk hergestellten Milchprodukte eingesetzt. Im Fertigwarenlager kam es zu einem Austritt des Gases. Eine Ausbreitung außerhalb des Betriebsgeländes wurde durch die vorhandene Sicherheitstechnik verhindert.

Die Mitarbeiter wurden rechtzeitig evakuiert, für die Bevölkerung bestand keine Gefahr, so die Polizei weiter. Der Außenbereich wurde vorsichtshalber von der Polizei abgeriegelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Meistgelesene Artikel

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Wiedersehen vor Gericht: Ex-Chefarzt klagt auf Wiedereinstellung in Rotenburg

Wiedersehen vor Gericht: Ex-Chefarzt klagt auf Wiedereinstellung in Rotenburg

Kommentare