Polizei fahndet nach vier Lkw-Aufbrechern

Hatzte - Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen hat in der Nacht zum Dienstag auf dem Autobahnparkplatz Hatzte mehrere Lkw-Aufbrecher auf frischer Tat ertappt. Alle vier Täter suchten das Weite und befinden sich derzeit noch auf der Flucht.

Gegen 3.30 Uhr wollten die Polizisten laut Mitteilung den Fahrer eines Sattelzuges kontrollieren. Dazu lenkten sie ihn auf den Autobahnparkplatz bei Hatzte. Das schreckte offensichtlich zwei unbekannte Männer auf, die sich am Container eines parkenden Sattelzuges zu schaffen machten. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten die beiden Täter über einen Zaun in Richtung eines Waldstücks. Ein hinzugekommener Kraftfahrer berichtete kurz darauf von zwei weiteren Männern, die über beide Fahrtrichtungsstreifen der A1 auf die andere Seite gerannt seien. In einem silbernen Fahrzeug, vermutlich einem Touran, wären die beiden in Richtung Hamburg davon gefahren.

Die Polizei leitet sofort eine Fahndung nach den flüchtigen Männern ein und setzte dazu auch Diensthunde ein. Bislang blieb die Suche allerdings ohne Erfolg. Auf dem Autobahnparkplatz ließen die Flüchtigen einen VW Crafter mit polnischer Zulassung zurück. Aus diesem Grund geht die Polizei auch von polnischen Tätern aus. Spezialisten untersuchen das Tatfahrzeug derzeit nach möglichen Hinweisen, die zur Ergreifung der Täter führen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Kulturinitiative Rotenburg startet mit Open-Air-Sommerfestival die Freiluftsaison

Kulturinitiative Rotenburg startet mit Open-Air-Sommerfestival die Freiluftsaison

Sie will es ein weiteres Mal wissen

Sie will es ein weiteres Mal wissen

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Reeßumer Mehrzweckgebäude: Lärmschutz bereitet Ärger

Reeßumer Mehrzweckgebäude: Lärmschutz bereitet Ärger

Kommentare