Sprengung eines Funkturms in Zeven

In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
1 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
2 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
3 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
4 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
5 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
6 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
7 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.
8 von 34
In Zeven ist ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden.

In Zeven ist am Mittwochmorgen ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast der Deutschen Funkturm, eine Tochter der Deutschen Telekom, mit Hilfe einer Sprengung beseitigt worden. Der Sprengmeister Karl-Heinz Bühring hat die Abspannseile aus Stahl mit zwei Kilogramm Plastiksprengstoff durchtrennt, anschließend kippte der 50-Tonnen-Koloss zu Boden. Zahlreiche Schaulustige verfolgten das Spektakel. Nun muss der Mast noch zerlegt und entsorgt werden. Das dauert rund zwei Wochen. Ein neuer Mast (65 Meter hoch) steht bereits und übernimmt die Arbeit vor allem im Bereich Mobilfunk.

Sprengung eines Funkturms in Zeven

In Zeven ist am Mittwochmorgen ein 65 Jahre alter und etwa 100 Meter hoher Funkmast der Deutschen Funkturm, eine Tochter der Deutschen Telekom, mit …
Sprengung eines Funkturms in Zeven

Große Schritte für Hajrovic und Fritz

Großer Schritt für Izet Hajrovic: Der Werder-Profi hat am Mittwoch erstmals seit seinem Kreuzbandriss im Dezember wieder auf dem Rasen gestanden.
Große Schritte für Hajrovic und Fritz

April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

Schneefälle bringen nach Ostern den Straßenverkehr durcheinander und erhöhen die Lawinengefahr in den Alpen. T-Shirt-Wetter ist weiter nicht in Sicht.
April zeigt Deutschland weiter die kalte Schulter

USA versichern Japan Bündnistreue in der Nordkorea-Krise

In der Krise um Nordkorea drängen die USA zu mehr Druck auf Pjöngjang. In Tokio bekräftigt US-Vizepräsident Pence die Bereitschaft seines Landes, mit …
USA versichern Japan Bündnistreue in der Nordkorea-Krise

Meistgelesene Artikel

Unterstedter Schwalben machen noch keinen Sommer

Unterstedter Schwalben machen noch keinen Sommer

Kartoffeln wachsen nicht im Supermarkt

Kartoffeln wachsen nicht im Supermarkt

Große Resonanz bei Erste-Hilfe-Kurs

Große Resonanz bei Erste-Hilfe-Kurs

WiV fordert schnelle Busverbindung nach Walsrode

WiV fordert schnelle Busverbindung nach Walsrode