Autofahrer übersieht Unfallstelle

Polizist rettet sich mit Hechtsprung

Brauel – Ein Zevener Polizist wurde am Montagmorgen auf der Bundesstraße 71 beinahe überfahren. Nur mit einem Sprung zur Seite konnte sich der Beamte retten. Die Kollision von Auto und Polizeikelle überstand er mit einer leichten Handverletzung.

Am frühen Montagmorgen ist ein Polizeibeamter der Zevener Wache beim Absichern einer Unfallstelle auf der Bundesstraße 71 zwischen Brauel und Seedorf fast überfahren worden. Ein Lkw war zuvor von der Straße abgekommen und hatte sich festgefahren. Routinemäßig wurde die Unfallstelle abgesichert. Wie die Polizei mitteilte, erkannte das ein 58-jähriger Autofahrer offensichtlich zu spät. Er fuhr gegen 5.30 Uhr ungebremst auf die Unfallstelle zu und übersah auch die Signale des Polizeibeamten mit seiner beleuchteten Kelle. Nur durch einen Hechtsprung zur Seite konnte dieser sich retten. Dennoch kam es zu einer Berührung mit der Polizeikelle, die die Windschutzscheibe und den Außenspiegel des Fords beschädigte. Der Polizeibeamte verletzte sich leicht an seiner Hand.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Familie aus dem Kosovo wird in Heimatland zurückgeschickt

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Kommentare