Bei zwei 88-Jährigen aus Zeven

Betrüger versuchen wieder Enkeltricks

Zeven - Nachdem sich die Anrufe falscher Polizeibeamter in der vergangenen Zeit gehäuft hatten, ist es am Dienstagnachmittag wieder zu zwei Fällen des sogenannten Enkeltricks gekommen.

Zunächst erhielt eine 88-jährige Zevenerin einen unerwarteten Anruf ihrer vermeintlichen „Nichte“. Sie gab an, in Schwierigkeiten zu stecken und bat dringend um 25.000 Euro. Das Geld wolle sie sich von ihrer „Tante“ nur leihen. Sie würde in einer Stunde mit Kuchen bei ihr vorbeikommen. Die Zevenerin machte alles richtig: Sie sagte, sie habe kein Geld und legte auf, berichtet die Polizei.

Auch bei einem 88-jährigen Zevener klingelte am Dienstag das Telefon. Diesmal war es seine „Enkelin“, die sich in Bremen ein Haus gekauft habe. Dafür benötige sie schnell Bargeld. Der besorgte „Großvater“ ging daraufhin zur Bank und wollte tatsächlich Geld abheben. Eine aufmerksame Sparkassenmitarbeiterin machte den Senioren auf den offensichtlichen Betrug aufmerksam und verhinderte damit den Verlust seines mühsam Ersparten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Essen für Kinder selbst gemacht

Essen für Kinder selbst gemacht

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Motorradfahrer stirbt bei Kollision in Horstedt

Motorradfahrer stirbt bei Kollision in Horstedt

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Kommentare