Der Gewerbeverein Visselhövede blickt optimistisch in die Zukunft

„Wir haben viel erreicht“

Matthias Gutermann (v.l.), Katharina Müller, Ralf Ottermann, Dirk Meyer-Clark, Jens Gilberg, Regina Klose und Nicole Fedderken-Pries sehen den Gewerbeverein auf einem guten Weg. ·
+
Matthias Gutermann (v.l.), Katharina Müller, Ralf Ottermann, Dirk Meyer-Clark, Jens Gilberg, Regina Klose und Nicole Fedderken-Pries sehen den Gewerbeverein auf einem guten Weg. ·

Visselhoevede - VISSELHÖVEDE · „Wir haben Chancen, wir müssen kämpfen, aber wer sich anstrengt, kann etwas erreichen“, lautete das Fazit des Vorsitzenden Matthias Gutermann bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins am Donnerstag im Möhmes Hof. Einstimmig wurden Gutermann und Kassenwart Ralf Ottermann für weitere zwei Jahre gewählt. Als Beisitzer für den erweiterten Vorstand stehen auch künftig Katharina Müller und Dirk Meyer-Clark zur Verfügung. Turnusgemäß schied Ulrich Röhrs als Kassenprüfer aus, das Amt übernimmt nun Regina Klose.

Gutermann dankte Jürgen Precht, dem Leiter der Geschäftsstelle, für die langjährige Mitarbeit im Vorstand und begrüßte den Nachfolger Sebastian Kurz.

Vor den Wahlen stellte Ekkhard Tamm das Projekt „Initiative Visselhövede 2012“ vor. Vor allem der Marktplatz soll danach lebendiger gestalten werden. Zudem befasst sich Tamm in dem Programm mit dem Leerstand in und um Visselhövede, entwirft Ideen zur Vermarktung der Immobilien und bemüht sich um eine seniorengerechte Stadt.

Jens Gilberg informierte die Mitglieder über die Satzungsänderungen, die der heutigen Zeit angepasst und im Vereinsregister aufgenommen wurden. Die Versammlung beschloss den Beitragssatz für die zurzeit 94 Mitglieder von jährlich 80 Euro auf 100 Euro plus Mehrwertsteuer anzuheben.

Über vier gelungene Veranstaltungen im Jahr 2011 berichtete Organisator Sven Apel. Zu denen zählte der dreitägige Vissel-Frühling, der Martinsmarkt, der extrem erfolgreiche Apfelmarkt, der auch in diesem Jahr wieder am 3. Oktober veranstaltet wird sowie der Weihnachtsmarkt. „Bei diesem werden wir allerdings auf das Bühnenprogramm aus Kostengründen verzichten müssen“, informierte Apel, der die Gewerbetreibenden an die Schatztruhen-Aktion erinnerte, bei der immer möglichst viele „Geber“ werbewirksam auf dem PR-Foto zu sehen sein sollen.

Auch die Glückskugelaktion läuft immer besser, berichtete Ralf Ottermann. „325 000 Kugeln wurden verkauft, das sind 13 Rollen mehr als im Vorjahr. 22 470 Karten haben wir zurück bekommen. 2010 waren es 21 759 Karten. Eine Steigerung, mit der wir sehr zufrieden sind.“

In seinem Jahresbericht erinnerte Gutermann daran, dass der Gewerbeverein nun auch als beratendes Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und im Kulturausschuss vertreten sei. „Der Gewerbeverein hat zwar kein Stimmrecht, kann aber Anträge stellen.“ Gutermann bedankte sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung der „Initiative 2012“. „Der Verwaltungsausschuss hat einen Zuschuss von 5 500 Euro bewilligt. Die Maßnahme wird nicht aus dem Mitgliedsbeiträgen bestritten“, betonte Gutermann. Sein Fazit: „Wir sind auf dem guten Weg. Wir haben hier schon sehr viel erreicht.“ · aki

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg
Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen
Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung

Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung

Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung
Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Kommentare