Tierärzte aus den Landkreisen Rotenburg und Verden fordern Günter Jauch zum Duell auf

„Wir bemerkten die Kameras kaum“

Fünf Tierärzte aus den Landkreisen Rotenburg und Verden traten gegen Jauch an: Dr. Cord Heimsoth (v.l.), Moderator Oliver Pocher, Dr. Carsten Vogt, Dr. Otto von Ahn, Prof. Dr. Wolfgang Bäumer, Günther Jauch und Dr. Albert Mertens. ·
+
Fünf Tierärzte aus den Landkreisen Rotenburg und Verden traten gegen Jauch an: Dr. Cord Heimsoth (v.l.), Moderator Oliver Pocher, Dr. Carsten Vogt, Dr. Otto von Ahn, Prof. Dr. Wolfgang Bäumer, Günther Jauch und Dr. Albert Mertens. ·

Sottrum - Von Antje Holsten-KörnerREESSUM/OTTERSBERG · Wenn es Günther Jauch heute Abend um 20.15 Uhr in seiner zehnten Sendung mit fünf Kandidaten aufnimmt, sitzen dem mutigen Quizmaster dieses Mal Tierärzte gegenüber. Schon im Trailer für „5 gegen Jauch“, der in diesen Tagen immer wieder auf RTL lief, wird so manchem das eine oder andere Gesicht bekannt vorgekommen sein. Und das nicht ohne Grund.

Vier der Ärzte, Dr. Cord Heimsoth, Dr. Otto von Ahn sowie die Reeßumer Dr. Albert Mertens und Dr. Carsten Vogt, praktizieren in Ottersberg und haben in den Landkreisen Verden und Rotenburg unzählige vierbeinige Patienten. Ergänzt wird das Team durch deren Studienkollegen Professor Dr. Wolfgang Bäumer, der oft mit der Ottersberger Praxis in Kontakt steht.

Der Anfang der Geschichte liegt fast ein Jahr zurück, als Carsten Vogt die Bewerbung zur Sendung einschickte. Die gefiel der Jury scheinbar so gut, dass die Ärzte Ende Juli nach Köln eingeladen wurden. „Wir haben dort eine Stunde zur Probe eine Sendung aufgenommen, denn es sollte gesehen werden, wie wir uns vor der Kamera geben“, erinnert sich Cord Heimsoth, der heute noch gerne an die Aufnahmen zurückdenkt. Große Chancen rechneten sich die Veterinäre gegen die Vielzahl der Bewerber jedoch nicht aus. Doch dann kam der Anruf. Um den Trailer zu drehen, besuchte ein RTL-Team Ende Januar für anderthalb Tage den Wümmeort.

„Wir haben ganz schön gefroren, denn es waren minus 17 Grad“, sagt Carsten Vogt. Anschließend folgte die Reise nach Köln. „Es war spitzenmäßig“, schwärmt Cord Heimsoth. Ob im Hotel, von den Mitarbeitern des Senders und natürlich bei Günther Jauch und Oliver Pocher – überall wurde das Ottersberger Kandidatenteam außerordentlich freundlich aufgenommen.

Bevor im Studio die Aufzeichnung startete, ging es erst einmal in die Maske. Trotz 300 Zuschauern im Saal von Lampenfieber keine Spur. „Von den Kameras haben wir kaum etwas gemerkt“, betont Albert Mertens. Dann ging es um alles oder nichts, denn es gab die Chance auf einen Gewinn von bis zu 300 000 Euro.

Moderiert wird das unterhaltsame Show-Event von Deutschlands schlagfertigem Comedy-Star Oliver Pocher. Günther Jauch, der für einen guten Zweck spielte, kann bei solchen Kandidaten natürlich ganz schön ins Schwitzen kommen. Ob das Quintett mit einem Geldgewinn nach Hause gekommen ist, wird selbstverständlich noch nicht verraten. „Es war sehr lustig, so etwas erlebt man nicht oft“, so Cord Heimsoth begeistert. Die angenehme Atmosphäre lobt auch Albert Mertens: „Und es war alles echt. Jede Szene wurde nur einmal gedreht, eine Wiederholung gab es nicht.“

Die Ottersberger Tierärzte, die auch im Alltag ein gutes Team sind, schauen sich heute die Sendung nicht im heimischen Wohnzimmer an, sondern haben Kollegen und Mitarbeiter in die Praxis eingeladen. „Anschließend werden wir zusammen grillen“, verspricht Heimsoth.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer

Autofahrerin verletzt sich bei Unfall auf Glatteis schwer
In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen

In Ostervesede gestrandeter „Circus May” ist immer noch auf Spenden angewiesen
Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen

Verkehrsunfall bei Ahausen mit sieben beteiligten Fahrzeugen
Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Generalversammlung der Eichenschule Scheeßel zeigt Geleistetes und zukünftige Baustellen auf

Kommentare