Jeddinger Wehr wählt Nachfolger für den stellvertretenden Ortsbrandmeister Jürgen Garbers

Volles Vertrauen für Kai Carstens

Ortsbrandmeister Heiko Grünhagen (l.) mit den Beförderten und Geehrten.

Visselhoevede - JEDDINGEN (wv) · Nach 22-jähriger Tätigkeit als stellvertretender Ortsbrandmeister erreicht Jürgen Garbers im Sommer dieses Jahres die Altersgrenze für aktive Feuerwehrmitglieder. Die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Jeddingen hat jetzt Kai Carstens zu seinem Nachfolger gewählt.

Ortsbrandmeister Heiko Grünhagen verzeichnete in seinem Jahresrückblick neun Brandeinsätze und acht Hilfeleistungen, die mit 800 Einsatzstunden im Dienstbuch eingetragen sind. Der größte und längste Einsatz wurde beim Großbrand in einer Recyclingfirma in Visselhövede geleistet.

Aber auch sonst waren die Mitglieder der Wehr Jeddingen nicht untätig, denn es wurden noch weitere 3 200 Stunden für Ausbildung und Übungen erbracht. Durchschnittlich hat jedes Mitglied 107 Stunden Freizeit gegen freiwilligen Dienst bei der Feuerwehr getauscht. Mit Abschluss des vergangenen Jahres zählte die Ortswehr 42 aktive Mitglieder in ihren Reihen. Mit 37 Mitgliedern ist die Altersabteilung die zahlenmäßig stärkste im Stadtgebiet von Visselhövede.

Ortsbürgermeister Dieter Carstens bedankte sich in seinem Grußwort bei den Brandschützern für die geleistete Arbeit und ihr Engagement. Carstens ging kurz auf den Großbrand im vergangenen Jahr ein. Das kontaminierte Löschwasser wurde damals in ein Regenrückhaltebecken geleitet, und die Stadt musste dieses sachgerecht entsorgen. Wahrscheinlich werden jetzt auf die Verwaltung Kosten von mehr als 100 000 Euro zukommen.

Zu Beginn der Stimmauszählung zur Wahl des Stellvertreters wurden Einsatzkräfte zu einem brennenden Auto nach einem Verkehrsunfall gerufen. So erfuhr Kai Carstens das Ergebnis seiner Wahl erst nach der Rückkehr vom Einsatz. Seine Kameraden der Ortswehr hatten ihm eindeutig das Vertrauen gegeben.

Ortsbrandmeister Grünhagen konnte den Anwärter Jan-Friedrich Carstens nach bestandener Grundausbildung zum Feuerwehrmann befördern. Stadtbrandmeister Jürgen Runge beförderte Sebastian Kahl und Christian Voigt zu Hauptfeuerwehrmännern und den Ortsbrandmeister Heiko Grünhagen zum Brandmeister.

Abschnittsleiter Dieter Hunold ehrte Henning Vollmer und Johann Rosebrock für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Jürgen Dammann erhielt die Ehrung für 40-jährige Treue. Eine besondere Auszeichnung erbrachte Hunold für Fritz Warnecke und Kurt Vollmer mit den Worten: „Sie haben mehr Jahre in der Feuerwehr verbracht, als ich an Lebensjahren aufbieten kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Japan feiert Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Meistgelesene Artikel

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

E-mobil ans Ziel: Michael Schwekendiek testet Car-Sharing-Angebot

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

Westerescher Kinderfeuerwehr „Die Westerlöschis“ geht an den Start

Kommentare